Zusatzkonzert mit dem „Reel Bach Consort“ in der Villa Erckens

Zusatzkonzert mit dem „Reel Bach Consort“ in der Villa Erckens

Nachdem das Konzert mit dem „Reel Bach Consort“ innerhalb der Reihe „Konzerte im Kloster“ im Dezember bereits seit Wochen ausverkauft ist, wird es am Freitag, 15. März 2019 um 20 Uhr in der Villa Erckens in Grevenbroich ein Zusatzkonzert geben.

Die bisherige musikwissenschaftliche Forschung hat sich in keiner Weise mit Johann Sebastian Bachs Irlandreise befasst. Dieser Lücke widmet sich das „Reel Bach Consort“ seit seinen Anfängen im Jahr 2007. Bei umfangreichen Recherchen konnten zahlreiche alternative Fakten gesammelt werden, die aufzeigen, auf welchen Wegen J.S. Bach nach Irland gereist ist, wie er dort inspiriert wurde und komponiert hat. Sein Einfluss auf die regionale Volksmusik ist evident. Begonnen hat die Geschichte des „Reel Bach Consort“, als Tom Kannmacher, Urgestein der Folkszene, auf den Bonner Kirchenmusiker Hubert Arnold mit dem Wunsch zuging, ein Konzert mit irischer Musik in seiner Kirche zu spielen. Was als Schnapsidee begann, hat schnell konkrete Formen angenommen. Seit zehn Jahren gibt es nun eine wunderbare Art, Bach mit Irish Folk zu verbinden. Mit irischen Dudelsäcken, Harfe, Cembalo, Fiddle, Whistle, Akkordeon, Gitarre und Gesang haucht das Dezett der altehrwürdigen Musik von Johann Sebastian Bach enorme Vitalität ein – wie man es eben sonst eher vom Irish Folk kennt.

Die Besetzung des Reel Bach Consort:
Hubert Arnold: Akkordeon, Gesang
Tom Kannmacher: Uilleann Pipes, Flöte, Gesang
Sabrina Palm: Fiddle
Stephan Hennes: Gitarren, Gesang
Matthias Höhn: Bouzouki, Mandoline, Flöte
Alexander May: Uillann Pipes, Tin Whistle
Andreas Schneider: Bodhran
Ralph-Eric Berg: Bass
Alex Froitzheim: Uilleann Pipes
Nico Büscher: Fiddle, Tin Whistle

Eintrittskarten gibt es zum Preis von 12 Euro in der Villa Erckens, bei schön & gut auf der Bahnstraße und in der Stadtbücherei. Weitere Informationen beim Fachbereich Kultur unter 02181-608657 oder 02181-608656.