In der Villa Erckens fanden erstmalig am vergangenen Wochenende die ersten kleinen Inhouse-Konzerte mit Publikum nach dem Corona-Shutdown statt. Alle sechs Termine waren schnell ausgebucht und so konnten unter strengen Auflagen insgesamt 48 Besucher nach neunwöchiger Abstinenz wieder in den Genuss von Live-Musik mit geschütztem Kontakt kommen. Die konzentrierte und familiäre Wohnzimmerkonzert-Atmosphäre im Museumssalon in den jeweils einstündigen Konzerten wurde von Künstlern und Besuchern gleichermaßen als wohltuend empfunden, so dass der Fachbereich Kultur spontan entschied, weitere Konzerttermine bereits in dieser Woche anzubieten.

Am Mittwoch, 20. Mai spielt Stefan Pelzer-Florack um 17 und um 20 Uhr sein „Lockdown-Liederbuch“ mit Songs von Bob Dylan, Hannes Wader, Karat oder Paul Young. Am Samstag, 23. Mai gastiert der Gitarrist, Sänger und Mundharmonikaspieler Klaus Stachuletz unter dem Titel „Leaving on a Jet Plane“ um 14 und 16 Uhr mit Oldies und Evergreens. Und am Sonntag, 24. Mai um 14 und 16 Uhr wird die Jülicher Musikerin Virginia Lisken ihre Lieblingslieder von Bettina Wegener, John Lennon oder Leonard Cohen interpretieren. Die Eintrittspreise liegen bei 10 Euro. Die Musiker singen hinter einer Plexiglas-Scheibe und die Besucher tragen Mund-Nase- Bedeckung.

Anmeldungen können nur telefonisch unter der Telefonnummer 02181/608656 oder -653 mit Angabe der Personalien erfolgen.