WDR 4-Moderator Stefan Verhasselt im Museum der Niederrheinischen Seele

WDR 4-Moderator Stefan Verhasselt im Museum der Niederrheinischen Seele

Am Sonntag, 25. November gastiert um 17 Uhr WDR 4-Moderator Stefan Verhasselt wieder als Kabarettist in der Villa Erckens, dem Museum der Niederrheinischen Seele. „Best of Niederrhein-Kabarett …un en bissken Lametta“ lautet sein neues Programm, in dem er mit pointierten aktuellen Beobachtungen des täglichen Lebens in den vergangenen Jahren als Kabarettist einen Namen gemacht hat. Seine Devise: nicht hämisch verletzen, sondern mit Humor, Feingeist und Nachhaltigkeit unterhalten.

In seinem „Best of“ präsentiert der populäre Radiomoderator seine lustigsten, skurrilsten und schwarzhumorigsten Episoden der Spezies Niederrheiner. Und weil Ende November Weihnachten ja „quasi schon vor der Tür steht“, gibt es obendrauf Verhasselts ganz persönliche Weihnachtsgeschichten. Mit Wortwitz, Charme und immer mal wieder schwarzem Humor bewegt er sich grundsätzlich oberhalb der Gürtellinie, aber auch schon mal „en Stücksken“ unterhalb der Grabkante. Dabei greift Stefan Verhasselt auch tagesaktuelle Geschehnisse gesellschaftskritisch-kabarettistisch auf und verbindet sie clever mit persönlichen zwischenmenschlichen Erfahrungen: „Fake News“ zum Beispiel habe es bei ihm zuhause immer schon gegeben. Sie fangen meistens an mit den Worten: „Hasse schon gehört?“ Die Zuschauer schätzen diese Art, zu unterhalten und sind begeistert, weil sie sich selbst wiederentdecken.

Über die erneute Einladung freut sich der beliebte Kabarettist aus Kempen sehr, der übrigens die Premieren seiner beiden letzten Programme im Museum der Niederrheinischen Seele gespielt hat: „Die Atmosphäre ist jedes Mal sehr familiär und herzlich.“ Karten zum Preis von 18 Euro sind an der Museumskasse, in der Stadtbücherei und bei „schön & gut“ erhältlich.