Am 1. Dezember 2018 wurde Uschi Schmitz bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zur neuen Vizepräsidentin Leistungssport des DOSB gewählt. Nun war sie auf Einladung des Kreises zum ersten Mal zu Gast im Sportinternat Knechtsteden, um sich über den Masterplan Leistungssport im Rhein-Kreis Neuss zu informieren.

Eingeladen hatte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Begleitet wurde er von Dr. Dieter Welsink (Präsident des Kuratoriums der Sparkassenstiftung Sport des Rhein-Kreises Neuss), Henning Heinrichs (Leiter des Sportinternats Knechtsteden) und Dirk Schröter (Sportmarketingberater aus Neuss und Dozent an der Norbert-Akademie Knechtsteden), der den Termin vermittelt hatte.  Zu Beginn der Stippvisite wurden die Gesprächsteilnehmer von Johannes Gillrath begrüßt. Der Geschäftsführer vom Trägerverein des Sportinternats gab Uschi Schmitz einen umfassenden Einblick in die vielfältigen Sportaktivitäten am Nobert Gymnasium Knechtsteden. So ist die Schule seit den 90er Jahren sportbetonte Schule und seit 2014 anerkannte NRW-Sportschule. 

Dass der Rhein-Kreis Neuss als regionales Leistungssportzentrum NRW neben dem Sportinternat weitere Leuchtturmprojekte besitzt, machte Dieter Welsink deutlich: „Der Sport und insbesondere der Leistungssport sind wichtige Standortfaktoren des Rhein-Kreises Neuss. Seit vielen Jahren ist das Haus des Sports in Grevenbroich ein verlässlicher Partner für alle Sportinteressierten und -vereine. Dort arbeiten Sportamt, Sportberatungsbüro, die Stiftung Sport und der Sportbund Rhein-Kreis Neuss eng zusammen. Im Rahmen dieses 4-Türen Modells gibt es ein umfassendes Sportnetzwerk mit äußerst kurzen Wegen.“

Besonderen Anklang fand bei Uschi Schmitz die konsequente Förderung der dualen Karriere im Rhein-Kreis Neuss. Landrat Petrauschke machte deutlich, dass ihm dieser Baustein des Leistungssportkonzepts besonders am Herzen liegt: „Mit dem Sportinternat Knechtsteden bieten wir Top-Sporttalenten außergewöhnliche Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche duale Karriere. Auch der Verein Partner für Sport und Bildung fördert die Vereinbarkeit von Leistungssport und beruflichem Erfolg. Durch gezielte Förderungen können junge Menschen Leistungssport auf höchstem Niveau betreiben und ihre berufliche Karriere voranbringen.“

Die gute Vereinbarkeit von Sport sowie schulischer bzw. beruflicher Bildung lockt talentierte  Nachwuchssportlerinnen und -sportler aus dem gesamten Bundesgebiet ins Sportinternat Knechtsteden. „Zwei Drittel der Internatsbewohner kommen von außerhalb NRWs“, so Internatsleiter  Henning Heinrichs. „Unsere Arbeit wird bundesweit positiv wahrgenommen. 2019 hat das Sportinternat beim Förderpreis der Robert-Enke-Stiftung mit seinem Projekt zur „Seelischen Gesundheit im Nachwuchs-Leistungssport“ Platz drei belegt.“

Der Rhein-Kreis Neuss möchte die Zusammenarbeit mit dem DOSB ausbauen. Uschi Schmitz sagte am Ende des Termins bei einem Rundgang über das Gelände des Sportinternats zu, sich dafür einzusetzen: „Im Rhein-Kreis Neuss und am Sportinternat Knechtsteden gibt es zahlreiche Projekte mit Vorbildcharakter im Bereich Leistungssport. Diese Expertise wollen wir gerne nutzen und den Austausch mit den Experten aus dem Rhein-Kreis Neuss intensivieren.“