Im Oktober des vergangenen Jahres hatte die Rommerskirchener CDU beantragt, den Verbindungsweg zwischen der Alfred-Nobel Allee und Ecke Doktorgasse / Am Alten Wall auszubauen. Dieser Verbindungsweg wird von Radfahrern und Spaziergängern gerne und umfangreich genutzt. Aufgrund der vorhandenen Bauform, Wegbreite, die Beschaffenheit der Oberflächen und des Pflegezustands war die Wegnutzung nur bedingt möglich. Der Weg glich mehr einem „Trampelpfad“ und befand sich in mäßigem Zustand. Die Verwaltung griff den Antrag der CDU auf – der Weg ist in den letzten Wochen abgezogen worden und nun wieder in einer Breite von 2 Metern vorhanden. Nach dem Laubfall und – bei entsprechender Witterung – wird der Weg noch mit einer neuen Deckschicht versehen.

Gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Michael Willmann, seiner Vertreterin Gaby Paulus überzeugte sich Bürgermeister Dr. Martin Mertens mit seinem Tiefbauamtsleiter Rudolf Reimert vor Ort vom Erfolg der Maßnahme.