Es gibt wieder neue Entwicklungen zum Thema Corona-Virus. Die erwähnten und erlassenen Allgemeinverfügungen der Stadt Grevenbroich können Sie auf www.stattblatt.de einsehen.

Umsetzung der Landeserlasse
Die Stadt Grevenbroich hat zur Umsetzung der Erlasse der Landesregierung Allgemeinverfügungen erlassen. Diese sind als Anlage beigefügt. Die Stadt Grevenbroich wird die Einhaltung dieser Erlasse selbstverständlich kontrollieren. Das Ordnungsamt wird personell verstärkt.

Inhalte sind u. a. die Absage aller Veranstaltungen bis Ende Mai, die Schließung von Einrichtungen, Geschäften, Cafés und auch von Spiel- oder Bolzplätzen.

Hotlines
Die städtischen Hotlines werden ab Donnerstag, den 19. März 2020, unter der Nummer 02181/608-333 zusammengefasst und personell verstärkt. Die Erreichbarkeit wird an die Hotline des Kreisgesundheitsamtes zu wichtigen gesundheitlichen Fragen angepasst: Mo-Fr 8 bis 18 Uhr, Sa-So 9 bis 18 Uhr.

Notbetreuung
Die Notbetreuung für Kinder von unentbehrlichen Schlüsselpersonen beginnt am heutigen Tage. Aktuell werden 62 Kinder betreut, darunter 26 in den Grundschulen, zwei in den weiterführenden Schulen, 20 in den städtischen Kitas, acht in Kitas anderer Trägerschaft und sechs in der Kindertagespflege. Die Zahlen können sich noch verändern.

Generell wird aufgrund der sich ständig verändernden Situation gebeten, für aktuelle Informationen fortlaufend die städtische Homepage www.grevenbroich.de, den Social-Media-Auftritt der Stadt und die lokalen Medien zu verfolgen.