Der Song heißt „Überall kann man singen“ und geschrieben wurde er von Martina Walbeck. Die Korschenbroicherin ist Musiklehrerin der Musikschule Rhein-Kreis Neuss und gibt nicht nur Klavierunterricht, sondern arbeitet in der SingPause auch mit Grundschülerinnen und Grundschülern aus dem Kreis zusammen.

Mit ihrem Lied will sie einerseits die derzeitige Situation  während der Corona-Pandemie reflektieren, andererseits will sie Mut machen. Dazu sagt Martina Walbeck: „Ich kann nachempfinden, wie es vielen Kindern im Moment geht. Die Schulen sind geschlossen, Vereinssport ist nicht möglich, die Kontakte zu den Freundinnen und Freunden sind stark eingeschränkt. Da kann man schlechte Laune kriegen oder Trübsal blasen. Dagegen habe ich jetzt ein Lied geschrieben.“

Auf You Tube hat sie ihren Song veröffentlicht und dieses mit singenden Puppen liebevoll inszeniert. Martina Walbeck freut sich über die ersten Reaktionen: „Kommentare wie ´Ein tolles Lied für die Zeit! Weiter so!´ und ´Macht gute Laune!´ haben mich sehr ermutigt“, sagt sie. Auch Musikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein zeigt sich von Martina Walbecks Initiative begeistert: „Die Kraft der Musik wird hier sehr schön kindgerecht umgesetzt, das Lied ist mit seinem mitreißenden Refrain ein Ohrwurm, der einen schon nach dem ersten Hören nicht mehr loslassen will.“ Sie wünscht sich, dass möglichst viele Kinder und ihre Familien das Lied anhören und Spaß daran haben. Mit diesem Link geht es zu dem Song „Überall kann man singen“: https://youtu.be/k18Hv-Zgudc.