Aufgrund des vorläufigen amtlichen Ergebnisses kommt es am 27. September zu einer Stichwahl für die Landratswahl im Rhein-Kreis Neuss. Hier treten der amtierende Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Andreas Behncke an.

Die Wählerinnen und Wähler werden über die Stichwahl nicht mehr gesondert mittels einer neuen Wahlbenachrichtigung informiert. Die zur Hauptwahl ausgegebenen Wahlbenachrichtigungen haben auch bei der Stichwahl ihre Gültigkeit. Wer seine Wahlbenachrichtigungskarte nicht mehr besitzt, kann sich im Wahllokal durch seinen Personalausweis legitimieren. Die Stimmabgabe erfolgt in den gleichen Wahllokalen wie bei der Wahl am 13. September. Ab sofort kann aber auch erneut im Rathaus die Briefwahl beantragt und auch sofort vor Ort gewählt werden. Wer sich gleichzeitig bei der Hauptwahl auch für eine Briefwahl am 27. September entschieden hat, erhält den Stimmzettel für die Stichwahl in den nächsten Tagen zugesandt. Alle Wahlberechtigten, die bereits Wahlunterlagen für die Stichwahl beantragt haben, die Unterlagen aber bis zum 21. September noch nicht erhalten haben, werden gebeten, sich mit dem Wahlamt in Verbindung zu setzen. Die Wahllokale haben am Sonntag, dem 27. September von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Im Wahlbezirk 5 -Garzweiler- findet zudem eine Nachwahl zur Stadtratswahl statt, da ein Bewerber vor dem Wahltag verstorben ist. Alle Wahlberechtigten des Wahlbezirks 5, die bereits Briefwahlunterlagen beantragt hatten, erhalten diese ebenfalls von Amts wegen automatisch. Auch hier können die Wählerinnen und Wähler ab sofort Briefwahlunterlagen neu beantragen und ebenfalls direkt im Rathaus wählen.

Wahlleiter Oswald Duda appelliert an alle Jüchener Bürgerinnen und Bürger, auch diesmal den Gang zur Wahlurne zu machen. Das Team um Wahlleiter Oswald Duda versendet aktuell erneut rd. 5.000 Briefwahlunterlagen.