Die in Jüchen aus verschiedenen Nationen bestehende Frauengruppe besuchte Anfang Oktober den Navasakthi Vinayagar Tempel in Hochneukirch auf der Hochstraße. Organisiert wurde der Besuch von Ute Schwieren von der Integrationsstelle der Stadt Jüchen in Kooperation mit Dorota Hegerath von der Neusser Caritas. Gefördert wird dieser Austausch durch die Landesinitiative „KommAn“. Insgesamt zwölf Gäste aus zehn verschiedenen Nationen konnte der Vorstand des Tempelvereins begrüßen. Im Rahmen der rund zweistündigen Besichtigung der Tempelanlage erhielten die Besucherinnen interessante Einblicke in die Religion des Hinduismus. Hierbei zeigten sich alle Teilnehmerinnen offen für andere Glaubensrichtungen und Religionen. Im Rahmen des Austausches konnten auch Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Religionen festgestellt werden. Im Rahmen der weiteren Zusammenarbeit sind Besuche in christlichen und anderen religiösen Begegnungsstätten geplant. Weitere Informationen sind bei Ute Schwieren unter der Telefonnummer 02165/915-5501 oder per E-Mail an ute.schwieren@juechen.de erhältlich.