Gemeinsam mit 16 weiteren Kommunen ist die Stadt Bedburg Anfang Juni 2020 mit dem Standort Meftlergasse im Ortsteil Kirchherten im Rahmen der 6. Auswahlrunde in das Förderprogramm „Bau.Land.Partner“ des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) aufgenommen worden. Mit Know-how und Personal unterstützt das MHKBG mit dem Programm Kommunen dabei, Barrieren bei der Aktivierung ungenutzter und brachgefallener Grundstücke für Wohnen oder Gewerbe zu überwinden und den Flächen gemeinsam mit den Grundstückseigentümern neues Leben einzuhauchen. Für die Prozesssteuerung und -moderation wird den Teilnehmenden eine Projektleitung des „Bau.Land.Partner“-Teams zur Seite gestellt. Diese hilft beispielsweise bei Themen wie der Interessenklärung hinsichtlich Nutzungszielen und Entwicklungsperspektiven, der Grobkosten- und Erlösschätzung oder auch der Entwicklung von Planungskonzepten.

„Die untergenutzte Fläche in der Meftlergasse in Kirchherten, mit der wir uns beworben haben, ist circa 1,2 Hektar groß und hat neun unterschiedliche EigentümerInnen; die Stadt Bedburg besitzt dort keine Grundstücke, uns obliegt jedoch das Planungsrecht. Derzeit wird der Bereich als Gartenland genutzt, dabei wurde bereits 1996 der Bebauungsplan bekanntgemacht“, erläutert Torsten Stamm, Leiter des Fachdienstes 5 („Stadtplanung, Bauordnung, Wirtschaftsförderung“) die Ausgangslage.

„Über die Aufnahme in das Förderprogramm freue ich mich sehr. Lange schon existiert an der Meftlergasse eine große Lücke in der Ortslage, deren Potential wir mit Unterstützung des „Bau.Land.Partner“-Programms zukunftsorientiert und nachhaltig entwickeln und nutzen möchten. Hier könnten neue Grundstücke entstehen, mit denen wir auf die Nachfrage nach Wohnraum in Kirchherten bzw. auf das immense Interesse von jungen Familien am Leben in den Städten entlang der Erft reagieren können“, so Bürgermeister Sascha Solbach. In den kommenden Wochen wird das Team von „Bau.Land.Partner“ nun die ersten Verfahrensschritte
mit der Stadt Bedburg abstimmen.

Weitere Informationen zum Förderprogramm:

www.mhkbg.nrw/themen/bau/flaechen-nutzen/baulandpartner
www.baulandleben.nrw