Sportbund im Rhein-Kreis Neuss - Verbände begleiten die Zukunft der Vereine

Sportbund im Rhein-Kreis Neuss - Verbände begleiten die Zukunft der Vereine

Der Vorstand des Sportbund Rhein-Kreis Neuss hat in seiner Klausurtagung in Heiligenhaus mit den Vorsitzenden der Stadt- und Gemeindesportverbänden über die Zusammenarbeit diskutiert und Maßnahmen zur stärkeren Positionierung des Sports beschlossen. „Kernaufgabe der Sportverbände ist die politische Interessenvertretung des Sports und ihrer Arbeit“, sagte Dr. Hermann-Josef Baaken, Vorsitzender des Sportbund Rhein-Kreis Neuss. Zum einen will der Sportbund die Arbeit der Vereine transparenter machen. So soll die enorme und teilweise als selbstverständlich dargestellte Leistung der Vereine in der Bewegungsarbeit in Kindertagesstätten und bei der Integration von Flüchtlingen herausgestellt werden.

Der Sportbund wird außerdem gemeinsam mit den Stadt- und Gemeindesportverbänden an einem neu etablierten Projekt „Ausbildungsplätze vermitteln“ der IHK Mittlerer Niederrhein mitwirken. Besonders die mittelständischen Unternehmen schätzen die Tugenden der Sportlerinnen und Sportler und wollen in Kooperation mit Vereinen Jugendlichen einen Ausbildungsplatz anbieten. Zwei neue Arbeitskreise befassen sich mit der notwendigen Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen und der Unterstützung von Vereinen bei der Übernahme von Sportanlagen einschließlich der dann erforderlichen vertraglichen Bedingungen.

Darüber hinaus wird der Sportbund die Vereine zukünftig stärker bei der Identifikation von Zuschußmöglichkeiten beraten. Baaken fordert: „Auch die Kommunen müssen besser über die Möglichkeiten der Sportförderung informiert sein und dann gemeinsam mit den Sportvereinen und Verbänden die notwendigen Investitionen und Sanierungen der Sportanlagen umsetzen statt zu jammern, dass kein Geld vorhanden ist.“ Baaken erinnert dabei zugleich an den hohen Investitions- und Sanierungsstau, den die Sportverbände im kommenden Jahr auch konkreter im Rhein-Kreis Neuss beim Namen nennen werden.