Der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Rhein-Kreis Neuss, Simon Rock, legt Ende August sein Amt nieder. Der 33-Jährige möchte künftig mehr Zeit mit der Familie verbringen und sich mit ganzer Kraft auf seine Kandidatur zur Landtagswahl 2022 fokussieren. „Mir ist es wichtig, mein politisches Engagement mit meinem Privatleben in Einklang zu bringen. Ich freue mich auf einen engagierten Wahlkampf für ein bestmögliches grünes Ergebnis zur Landtagswahl. Zugleich freue ich mich darauf, mitzuerleben, wie sich mein Sohn von Tag zu Tag weiterentwickelt“, begründet Rock seine Entscheidung. Nach dem starken Abschneiden der GRÜNEN im Rhein-Kreis Neuss bei der Kommunalwahl 2020 wurde Rock in der konstituierenden Sitzung am 13. Oktober zum Fraktionsvorsitzenden der neuen 15-köpfigen Fraktion gewählt. Unter Rocks Leitung gelang es in Rekordzeit Sondierungen mit den anderen demokratischen Parteien im Rhein-Kreis Neuss und anschließende Kooperationsverhandlungen zu führen. Das Resultat: Ein über 40 Seiten starker Kooperationsvertrag mit der SPD.

Obschon in Elternzeit, führte Rock im Frühjahr – in enger Abstimmung mit dem Fraktionsvorstand – die Haushaltsverhandlungen. Gemeinsam mit der SPD gelang es, eine Reihe von Anträgen – wie unter anderem rund 1,4 Millionen Euro für Klimaschutzmaßnahmen, die Eintrittsfreiheit in ständige Sammlungen der Kreismuseen oder eine spürbare finanzielle Entlastung für die kreisangehörigen Kommunen auch für 2022 – durchzusetzen und dem diesjährigen Kreishaushalt eine „rot-grüne Handschrift“ zu verleihen. Eine gute Gesundheitsvorsorge im Rhein-Kreis Neuss – für Rock stets eine Herzens- angelegenheit. So hat sich der „frischgebackene Vater“ intensiv für den Erhalt des Klinik- standorts Grevenbroich eingesetzt. Ein Engagement, das bis heute anhält und den passionierten GRÜNEN-Politiker antreibt, Politik stets zum Wohle der Bürger*innen zu machen – für die Menschen im Rhein-Kreis Neuss.

Rocks derzeitige Stellvertreterin Swenja Krüppel, die während seiner Elternzeit bereits kommissarisch die Fraktion geführt hat, erklärte sich bereit, den Fraktionsvorsitz bis auf Weiteres zu übernehmen. Stellvertretende Fraktionsvorsitzende bleibt Angela Stein-Ulrich. Rock begrüßt den Entschluss seiner Vorstandskollegin: „Ich freue mich sehr, dass Swenja Krüppel, die seit jeher für grüne Politik brennt, die Fraktionsführung bis auf Weiteres übernimmt. Selbstverständlich werde ich sie jederzeit mit Rat und Tat unterstützen – wohlwissend, dass die Fraktion weiterhin hervorragend aufgestellt ist.“ Rock selbst verspricht der Fraktion als Kreistagsabgeordneter erhalten zu bleiben und fügt hinzu: „In dieser Funktion werde ich auch zukünftig für grüne Inhalte und eine grüne Handschrift im Kreistag streiten.“