Das Berufsbildungszentrum (BBZ) Neuss Weingartstraße trägt seit 20 Jahren das Nachhaltigkeits-Siegel für Eco-Management- and Audit Scheme (EMAS). Im Kreisschulausschuss würdigte Kreisdezernent Tillmann Lonnes zusammen mit den Ausschuss-Mitgliedern den Einsatz der Schule des Rhein-Kreises Neuss für das Umweltbewusstsein von Schülern, Lehrkräften und Eltern.

Jürgen Schiffers, Mitglied im Umweltmanagement-Team des Berufskollegs, gab einen Überblick über die zahlreichen Aktionen, Projekte und Wettbewerbsteilnahmen rund um das Thema Nachhaltigkeit. So beschäftigt sich die Nachhaltigkeitsmanagement-Klasse regelmäßig mit den Folgen des Klimawandels. Die Aktion „Deine Fairtrade-Rose für den Krefelder Zoo“ in diesem Jahr fand ebenso gute Resonanz wie das Insektenhotel und der Solarbrunnen auf dem Schulhof. Außerdem pflanzt das BBZ im Rahmen von „Plant for the Planet“ für jeden erfolgreichen Vollzeitschüler einen Baum. Energiesparen wird im Berufskolleg groß geschrieben: So konnte die Schule ihren Energieverbrauch in den vergangenen 20 Jahren halbieren. Davon profitieren die Schülerinnen und Schüler direkt, weil ein Teil des eingesparten Geldes als Refunding in neue Investitionen fließt. EMAS steht für ein von der EU entwickeltes System für nachhaltiges Umweltmanagement in Unternehmen, Behörden, Schulen und sonstigen Organisationen. Die teilnehmenden Einrichtungen verpflichten sich, ihre Auswirkungen auf die Umwelt systematisch zu untersuchen und – soweit möglich – zu verbessern. Das BBZ Neuss Weingartstraße hat dazu auf seiner Internetseite eine Umwelterklärung veröffentlicht unter www.berufskolleg-neuss.de.