Der seit 2017 von den heimischen Skatern gern genutzte Skateboardpark am Gorchheimer Weg ist jetzt noch attraktiver. Die Gemeinde Rommerskirchen hat die Anlage mit einer Half-Pipe sowie einer Rail im Wert von rund 20.000 Euro erweitert. Damit ist der Skatepark nun wieder up to date und auch sportlich voll auf der Höhe der aktuellen Anforderungen für eine derartige Einrichtung. „Wir haben den Skatepark vor vier Jahren ganz bewusst in unser Sportzentrum am Gorchheimer Weg intergriert. Ich weiß, dass die Anlage nicht nur in den Sommermonaten rege genutzt wird und bin sicher, dass die zumeist jugendlichen Nutzerinnen und Nutzer viel Spaß mit der neuen Half-Pipe haben werden“, sagt Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Die einst „Am Frohnhof“ in Nettesheim postierte Anlage war Ende der 90er Jahre durch Privatinitiative entstanden. Die bisherige Half-Pipe war nach mittlerweile mehr 20 Jahren schrottreif, eine Reparatur nicht mehr möglich.