Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und die Kreiswirtschaftsförderung haben ein digitales Gewerbeflächenportal für den Rhein-Kreis Neuss freigeschaltet. Es ist das erste seiner Art am Niederrhein. Investoren, Projektentwickler und Unternehmen, die sich neu im Kreis niederlassen oder dort ihre Betriebsstätte verlagern möchten, finden ab sofort auf der Internetseite www.gewerbeflaechen-rkn.de alle wichtigen und relevanten Informationen zum Angebot an Gewerbegrundstücken und -immobilien.

„Wir wollen unsere Wirtschaft weiter voranbringen, und dabei besticht das neue Portal durch Transparenz und Informationsqualität. Verfügbare Flächen und freie Immobilien können schließlich nur dann ihre Wertschöpfung entfalten, wenn sie genutzt werden und wenn dort neue Arbeitsplätze entstehen“, so Landrat Petrauschke. In der heutigen Datenflut sei es wichtig, Informationen so zu bündeln und zu kanalisieren, dass sie ihre Zielgruppe auch erreichten, und dieses Ziel werde mit dem Internet-Auftritt zweifelsfrei erreicht.

Robert Abts, der Leiter der Kreiswirtschaftsförderung, unterstreicht die Bedeutung der Plattform: „Einerseits verfügen nationale und internationale Investoren und Unternehmen jetzt über einen wichtigen Informationskanal über gewerbliche Ansiedlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten bei uns. Und andererseits bekommen die Wirtschafsförderungen des Kreises und in den acht Kommunen ein effektives Instrument an die Hand, um sich im scharfen Wettbewerb zu präsentieren.“

Realisiert wurde das digitale Gewerbeflächenportal gemeinsam mit der GeoDok GmbH aus Bielefeld, die jahrzehntelange Erfahrungen in der Entwicklung solcher Lösungen und bundesweite Referenzen hat. „Gewerbliche Flächendaten werden parzellenscharf in einer interaktiven Karte dargestellt. Die Stärken des Systems liegen in der einfachen Bedienbarkeit sowie in den verschiedenen Schnittstellen – unter anderem zur landesweiten Gewerbeflächendatenbank, wohin die Daten aus dem Kreisportal jetzt mit einem Klick übertragen werden können“, so GeoDok-Geschäftsführer Jürgen Dressel.

Zum Start des Portals sind kreisweit 96 Gewerbegebiete mit Flächenverfügbarkeiten von „sofort“, „bis zu zwei Jahren“ und „bis zu fünf Jahren“ sowie 908 Immobilien für Büros, Praxen oder Ladenlokale erfasst. Neben Flächen, die die Wirtschaftsförderungen größtenteils als kommunale Anbieter selbst einpflegen können, haben auch Makler und private Eigentümer eine Zugangsmöglichkeit. So werden über eine Schnittstelle zu „Immobilienscout24“, einem der führenden Plattformanbieter auch für Gewerbeimmobilien, tagesaktuelle Angebote in das Kreisportal übertragen.

Makler und Privateigentümer, die gewerbliche Flächen und Immobilien in das System einstellen möchten, sprechen die örtliche Wirtschaftsförderung an. Ansprechpartnerin bei der Kreiswirtschaftsförderung ist Johanna Mehring. Ihre Telefonnummer lautet 0 21 31/928 75 03, ihre E-Mail-Adresse johanna.mehring@rhein-kreis neuss.de.