Rhein-Kreis Neuss lädt zu 
Demokratiekonferenz ein

Rhein-Kreis Neuss lädt zu 
Demokratiekonferenz ein

„Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus in NRW – Wie ist die Lage?“ Diese Frage stellt der Rhein-Kreis anlässlich seiner dritten Demokratiekonferenz, zu der er am Freitag, dem 16. November, von 10 bis 16 Uhr alle interessierten Bürger in den Kreissitzungssaal im Kreishaus Grevenbroich einlädt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Programms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ statt.

Nach der Eröffnung durch Kreisdirektor Dirk Brügge und die Poetry-Slammerin Ella Anschein wird Professor Dr. Beate Küpper von der Hochschule Niederrhein zum Thema „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ referieren. Dr. Christoph Busch vom Verfassungsschutz NRW wird in seinem Vortrag „Rechtsextremismus und die neue deutsche Rechte“ beleuchten.

Anmeldungen zu der Veranstaltung, die auch Raum für Diskussionen und Gruppenarbeit gibt, nimmt Julia Meisel vom Kommunalen Integrationszentrum Rhein-Kreis Neuss unter der E-Mail-Adresse julia.meisel@rhein-kreis-neuss.de entgegen.