Rhein-Kreis Neuss ehrt Schweizer Moderator Dr. Christian Schmid mit Friedestrompreis

Rhein-Kreis Neuss ehrt Schweizer Moderator Dr. Christian Schmid mit Friedestrompreis

Den Friedestrompreis 2018 erhält der Wissenschaftler, Schriftsteller und ehemalige Moderator von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), Dr. Christian Schmid. Alle zwei Jahre verleiht der Rhein-Kreis Neuss mit seinem Internationalen Mundartarchiv „Ludwig Soumagne“ diese Auszeichnung an eine Persönlichkeit, die sich im besonderen Maß um die deutschsprachige Dialekt-Literatur verdient gemacht hat.

Schmid hat als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Schweizerdeutschen Sprachatlas wertvolle Arbeit geleistet. Von dort wechselte er zu Radio DRS, wo er als Rundfunk-Moderator mit der Sendung „Schnabelweid“ ein einmaliges Format für die schweizerdeutsche Dialekt-Literatur in der Medienlandschaft schuf. Dabei richtet Schmid auch immer den Blick auf die Mundart-Szene der Nachbarländer. Er gehört heute zu den versiertesten Kennern nicht nur der schweizerdeutschen Mundart-Literatur. Zudem ist er selbst auch Mundart-Schriftsteller. Seinen germanistischen Wurzeln treu, findet er auch noch die Zeit, sich sprachgeschichtlichen Themen zuzuwenden. Der Friedestrompreis wird seit 1986 verliehen. Die Liste der Preisträger reicht von Konrad Beikircher und Gerhard Polt bis zu Wolfgang Niedecken und Emil Steinberger. Die Auszeichnung an Schmid wird am Freitag, 28. September, um 20 Uhr im Kreiskulturzentrum Dormagen-Zons überreicht. Die Begrüßung übernimmt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, die Laudatio SRF-Moderator Markus Gasser. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Joscho-Stephan-Trio mit modernem Gypsi-Swing.