Der Radregion Rheinland e. V. bringt pünktlich zu Beginn der Radsaison das druckfrische Magazin „Radfahren im Rheinland“ heraus. Kreisdirektor Dirk Brügge, Robert Abts, der Leiter der Kreiswirtschaftsförderung, und Tourismusförderin Steffi Lorbeer präsentierten die Broschüre jetzt in der Zonser Rheinaue. „Der Rhein-Kreis Neuss besticht durch lebendige Großstädte und das Braunkohlerevier, aber auch historische Ortskerne und idyllische Naturlandschaften sorgen dafür, dass viele Radfahrerinnen und Radfahrer zu uns kommen“, so Brügge. „Das neue Radmagazin soll Lust darauf machen, sich mit dem Rad spontan auf den Weg durch den Kreis und das gesamte Rheinland zu machen“, ergänzt Abts.

Die Region rund um Köln und Bonn lässt sich aufgrund der flachen Topografie und der guten Infrastruktur gut mit dem Fahrrad entdecken und bietet mit Schlössern und Burgen, Wäldern und Flüssen, Tagebauen und Talsperren reichlich Ideen für den nächsten Ausflug. Das Magazin bündelt alle wissenswerten Informationen in den Themenbereichen „Natur erfahren“, „Wasser erleben“, „Kultur entdecken“ und „Radtouren genießen“. Serviceangebote wie das Knotenpunktsystem und das Einweg-Mietsystem für Fahrräder der Radstationen ergänzen die reich bebilderten Texte.

Der Kreis ist mit zwei Anregungen vertreten. Auf dem Grevenbroicher Energiepfad geht es zu Zeugnissen der Industriekultur und modernen Energiegewinnung. Und eine Aktiv-Radtour zwischen dem Kloster Knechtsteden und der Domstadt Köln führt durch die grüne Seite des Rhein-Kreises Neuss.

Herausgeber des Magazins ist der Radregion Rheinland e. V. mit Sitz in Bergheim. Die Auflage beträgt 30 000 Exemplare. Der Kreis ist seit 2011 Mitglied des Radregion Rheinland e. V., einem Zusammenschluss verschiedener Tourismusorganisationen, Großstädte und Kreise rund um Köln und Bonn. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, den Radtourismus zu fördern und die Region als Reiseziel bekannter zu machen.

Das Radmagazin ist an einer der nachfolgenden Auslagestellen kostenfrei erhältlich: in den Kreishäusern in Neuss und Grevenbroich, in den Tourist-Informationen in Neuss und Dormagen-Zons sowie in den Radstationen in Neuss, Grevenbroich und Dormagen. Wer die Broschüre per Post erhalten möchte, kann diese bei Tourismusförderin Steffi Lorbeer versandkostenfrei bestellen. Die Telefonnummer lautet 0 21 31/928 75 10, die E-Mail-Adresse tourismus@rhein-kreis-neuss.de.