Mit vielen Online-Kursen ins neue Schuljahr gestartet ist das Netzwerk „Zukunft durch Innovation“ (zdi) Rhein-Kreis Neuss. Im Mittelpunkt stehen Fächer und Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Um auch in Zeiten von Hygiene- und Abstandsregeln ein interessantes Programm anbieten zu können, hat das zdi-Netzwerk gemeinsam mit Partnerunternehmen und Hochschulen entschieden, die meisten Lehrgänge in digitaler Form stattfinden zu lassen.

„Mit unseren zdi-Kursen unterstützen wir die Neugierde und die Motivation vieler Schülerinnen und Schüler, die sich über verschiedene Berufsbilder und Studiengänge informieren und ihre Interessen ausloten möchten“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. „Zum Beispiel eine eigene Website oder eine eigene App programmieren oder einen Film mit dem Smartphone produzieren – das machen die Kurse möglich, zu denen sich die Jugendlichen jetzt anmelden können“, berichtet Robert Abts, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss. 

Neu im Programm ist ein Kursus zum Thema 3D-Druck, bei dem die Teilnehmer lernen, ihr eigenes Produkt mit Computer Aided Design (CAD) zu programmieren und in 3D auszudrucken. In Kooperation mit den Medienprofis der Rapschool NRW bietet das zdi außerdem ein neues Modul an. Es heißt „YouTube erklärt! MINT-Tutorial Workshop“. Das zdi-Partnerunternehmen ACTEGA Rhenania GmbH schließlich ermöglicht unter anderem Einblicke in sein neues Labor.

Informationen und Anmeldungen im Internet: www.mint-machen.de. Ansprechpartnerin im zdi-Netzwerk ist Katharina Beckmann. Ihre Telefonnummer lautet 0 21 31/928 75 06, ihre E-Mail-Adresse zdi@rhein-kreis-neuss.de.