Die Trockenheit der letzten Wochen und Monate setzt verstärkt auch den Bäumen zu. Gerade jüngere Bäume leiden sehr. Anfang des Monats hat die Gemeinde daher – zunächst versuchsweise – mehrere Gießsäcke angeschafft. Dabei handelt es sich Wassersack aus reißfestem Gewebe, der wie ein Mantel um den Baumstamm gelegt und per Reißverschluss geschlossen wird. Über eine Öffnung wird der Sack mit ca. 70 Liter Wasser gefüllt und dann so hingestellt, dass sein perforierter Boden genau über dem Wurzelbereich des Baumes steht. Über kleine Löcher gibt der Sack dann das Wasser an den Boden ab.

Mertens: “Das System funktioniert, aber wir sind hier auch darauf angewiesen, dass sich Paten bereit erklären, die Betreuung dieser Systeme zu übernehmen.” Eine erste derartige Patenschaft hat jetzt die Firma Watson Marlow aus dem Gewerbegebiet übernommen, die sich um fünf Bäume kümmern wird, die vor nicht allzu langer Zeit frisch gepflanzt wurden. Bürgermeister Dr. Martin Mertens: “Dieses Engagement für unsere Umwelt ist wirklich toll.” Er besuchte die Firma Watson Marlow, wo er von Christian Paschen und Constanze Frings empfangen wurde, die ihm das Bewässerungssystem zeigten. Mertens brachte zudem einen weiteren Wassersack mit.