Auch vor dem Motocross-Sport macht die Covid 19- Pandemie nicht halt und hat auch in diesem Sport sämtliche Planungen für 2020 mächtig durcheinander gewirbelt. So war die überaus erfolgreiche ADAC MX Masters Serie in ihrer 16. Saison mit 8 Veranstaltungen in Deutschland geplant von der aktuell nach einigen Verschiebungen und Umplanungen nur noch 2 Veranstaltungen übrig geblieben sind. Durch die Absage der ursprünglich geplanten Ausrichter profitiert nun der MSC und wird am Wochenende des 19./20.September das Erste von zwei Rennen der Saison 2020 durchführen.

Das Zweite und somit der Abschluß der “Short Season” findet am 04./05.10 in Tensfeld/ Schleswig Holstein ebenfalls wie beim MSC auf einer Sandstrecke statt. Die ADAC MX Masters sind gespickt mit nationalen und internationalen Top Fahrern und die Serie wird nach der Motocross Weltmeisterschaft als stärkste nationale Serie in Europa angesehen. Umso erfreuter ist auch der 1. Vorsitzende des MSC Michael Gosepath über den glücklichen Umstand nun diese Veranstaltung auf der Könisghovener Höhe beim MSC durchführen zu können: „Wir stecken nun mitten in den Vorbereitungen und fühlen uns sehr geehrt, nach einigen Veranstaltungen zu Deutschen Meisterschaften, nun die Möglichkeit zu bekommen, diese hochdotierte Prämiumveranstaltung bei uns durchführen zu können. Wir werden Motocross-Sport auf aller höchstem Niveau sehen.“ 

Auch der ADAC ist glücklich mit dem MSC einen starken Partner gefunden zu haben um doch noch eine Meisterschaft durchführen zu können und so erläutert die Eventorganisatorin Katrin Wustmann vom ADAC München: “Wir sind sehr froh mit einem solch erfahrenen und engagierten Club einen ADAC MX Masters Lauf in 2020 unter erschwerten Bedingungen gemeinsam auf die Beine stellen können. Wir freuen uns, dass die Saison 2020 nun endlich starten kann.”

Die Veranstaltung wird ohne Zuschauer stattfinden und es sind nur die Fahrer, Mechaniker und die in die Organisation eingebundenen ADAC Mitarbeiter sowie MSC-Mitglieder an dem Wochenende auf der Anlage zugelassen. „Es sind einige organisatorische Aufgaben zu bewältigen um eine solche Veranstaltung unter den aktuellen Corona-Verhaltensregeln zu organisieren. Aber wir haben in enger Zusammenarbeit mit dem ADAC ein gutes Konzept ausgearbeitet“, ergänzt Pressesprecher Günter Becker.

Neben den nationalen und internationalen Top Fahrern werden auch einige der MSC Talente die Chance nutzen sich mit der Motocross Elite zu messen. Allen voran der amtierende Deutscher Meister der Klasse 250ccm Gianluca Ecca der auf seiner Heimstrecke besonders motiviert sein wird. Auch wenn vor Ort keine Zuschauer das Geschehen verfolgen können, wird über den ADAC ein frei zugänglicher Live Stream angeboten und so werden auch an diesem Wochenende wieder einmal alle Motocross-begeisterten Fans aus Deutschland und dem Ausland ihren Blick nach Grevenbroich Gustorf auf die Königshovener Höhe richten.