Heller, schöner, moderner – so präsentiert sich seit heute die Sparkassenfiliale auf der Schubertstraße in Kapellen. Nach gut sechswöchiger Umbauzeit können Filialleiterin Marion Stumpilich und ihr Team die Kundinnen und Kunden ab sofort in völlig neu gestalteten Räumlichkeiten begrüßen. In die umfangreiche Modernisierung der Räume und der Technik wurde mit einer ganz klaren Zielsetzung investiert: Beim Filialbesuch bietet die Sparkasse ihren Kunden künftig noch mehr Komfort und Beratungsqualität. Dazu gehören neben dem einladenden Servicebereich und einem gut ausgestatteten SB-Bereich auch die neuen Beratungszimmer, die für mehr Diskretion sorgen. Neu sind auch das kostenlose WLAN sowie der gemütliche Wartebereich mit Kaffeeservice. Zusätzlich wurde bei der umfassenden Neugestaltung der Filiale besonderer Wert auf Barrierefreiheit gelegt. So wird es künftig Schließfächer im Erdgeschoss geben und einer der beiden neuen Geldautomaten kann gut von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Auch in die Nachhaltigkeit – ein immer wichtiger werdendes Thema – wurde kräftig investiert. Die neue Haustechnik sorgt für eine deutliche Reduzierung des Energieverbrauches. Und ihren Strom produziert die Sparkasse jetzt selbst mit einer auf dem Gebäudedach installierten Photovoltaikanlage. Die Anlage deckt den kompletten Strombedarf der Filiale.

Der Filialumbau konnte trotz der Corona-Pandemie pünktlich fertiggestellt werden. Um die Arbeiten möglichst zügig und ohne baubedingte Beeinträchtigungen für die Kunden durchführen zu können, war die Filiale für die Dauer des Umbausgeschlossen. Dieses Konzept hatte sich bereits bei vorangegangenen Filialumbauten erfolgreich bewährt. Auch während der Umbauphase stand ein Geldautomat zur Verfügung. Die Neugestaltung der Filiale Kapellen ist Teil der großen Modernisierungsoffensive der Sparkasse im Filialbereich. Im Rahmen der in 2019 gestarteten Gesamtmaßnahme sind für die Zukunft noch weitere Filialumbauten geplant.