Zum siebten Mal in Folge ist dem Rhein-Kreis Neuss das RAL-Gütezeichen „Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung“ verliehen worden. Die Geschäftsführerin der Gütegemeinschaft, Madita Beeckmann, übergab die Urkunde jetzt an Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Der Rhein-Kreis Neuss gehört zu den Gründungsmitgliedern des seit 2006 bestehenden Zusammenschlusses, der deutschlandweit 30 Mitglieder umfasst, die sich zur Einhaltung von 14 Kriterien verpflichten, die alle drei Jahre vom TÜV Nord CERT überprüft werden.

„Mit den Serviceversprechen schaffen wir Verlässlichkeit, Transparenz und Planungssicherheit für die kleinen und mittleren Unternehmen an unserem Standort. Das ist vor allem in der derzeitigen Situation von besonderer Bedeutung“, so Petrauschke. Davon profitiere der gesamte Kreis, „denn eine effiziente Verwaltung ist ein bedeutender Standortfaktor im Wettbewerb um Unternehmen“. Zu den Gütekriterien, die es einzuhalten gilt, gehören neben der Bezahlung von Auftragsrechnungen innerhalb von 15 Arbeitstagen unter anderem die Genehmigung von Schwerlasttransporten sowie die Bearbeitung von Gewerbe- beziehungsweise Flächenanfragen innerhalb von drei Arbeitstagen. Für den Rhein-Kreis Neuss hat das Gütezeichen eine große Bedeutung, denn von den dort ansässigen 29 000 Unternehmen gehören 99 Prozent dem Mittelstand an.