Mit Umweltmanagement nachhaltige Lieferketten gestalten

Mit Umweltmanagement nachhaltige Lieferketten gestalten

Corporate Social Responsibility (CSR), die Verbindung von ökologischer, sozialer und ökonomischer Zukunftsverantwortung von Unternehmern, ist gefragt. Das zeigte jetzt der Workshop des CSR-Kompetenzzentrums Rhein-Kreis Neuss in Kooperation mit der Adelphi Germany GmbH aus Köln und der Systain Consulting GmbH aus Hamburg zum Thema „Nachhaltiges Lieferketten-Management“ im Dorint-Hotel in Neuss.

Der mit der Förderung des Bundesumweltministeriums entstandene „Umweltatlas Lieferketten“, der Ergebnisse aus acht ausgewählten Branchen Deutschlands beinhaltet, wurde von Daniel Weiss (Adelphi) und Norbert Jungmichel (Systain Consulting) vorgestellt. Daraus geht hervor, dass die Umweltauswirkungen entlang der Lieferkette mindestens genauso hoch sind wie jene am Produktionsstandort selbst. Es bestehe „absoluter Handlungsbedarf“, so die Experten, die die Teilnehmer aufriefen, einen Blick auf ihre Lieferketten zu werfen. Im Rahmen des CSR-Workshops wurden mit den Vertretern aus Dienstleistung, Handel und Finanzen individuelle Nachhaltigkeitspraktiken entlang der Lieferketten erarbeitet. Wie eine erfolgreiche Umsetzung erfolgen kann, zeigte die Diskussion im Anschluss. Die diesjährige Abschlussveranstaltung des CSR-Kompetenzzentrums Rhein-Kreis Neuss findet am Mittwoch, 5. Dezember, ab 18 Uhr auf Schloss Dyck statt. Das Thema lautet „Unternehmensverantwortung in Zeiten wirtschaftlichen Wandels“. Anmeldungen im Internet: www.csr-mehrwert-region.de. Ansprechpartnerin des CSR-Kompetenzzentrums ist Sylvia Becker. Ihre E-Mail-Adresse lautet sylvia.becker@rhein-kreis-neuss.de.