Die Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth 1924 e. V. ist „mehr als zufrieden“ – dies bilanzierte Vizepräsident Gregor Diekers beim Rückblick auf das Scheunenfest am ersten Oktoberwochenende. Wie im gesamten Stadtgebiet hieß es in diesem Jahr auch für die Kirmesfreunde aus Elsen, Fürth und Fürther Berg auf prachtvolle Umzüge und stimmungsvolle Zeltveranstaltungen zu verzichten und über ein mögliches Alternativprogramm nachzudenken. „Das erstmals durchgeführte Scheunenfest war unsere passende Antwort auf diese außergewöhnliche Situation“ ergänzt Diekers. Auf dem Außengelände der stadtweit bekannten Zehntscheune hatten die Brauchtumshüter ein buntes Programm für jung und alt auf die Beine gestellt. An insgesamt drei Veranstaltungstagen erlebten Kirmesfreunde wie Mitbürger gleichermaßen ein abwechslungsreiches Programm, das sich sowohl auf der eigenes errichteten Veranstaltungsbühne als auch auf dem Gelände direkt abspielte.

So luden Mitmachaktionen wie Fußballdart, Entchen angeln und Heißer Draht zu Kurzweil ein. „Auch als Königspaar konnte man sich fotografieren lassen“ berichtet Mitorganisator Norbert Stüttgen aus dem Vorstand der Gesellschaft. Hierfür wurde ein Fotowand mit dem Motiv eines Elsener Königspaares organisiert, mit Löchern zum Kopf hindurch stecken, wie man sie beispielsweise aus Freizeitparks kennt. Das Bühnenprogramm wechselte mit einem Singer Songwriter aus Köln am Freitagabend, einem Mitmachzirkus aus Solingen Samstagnachmittag sowie der vom Heimatfest bekannten Marschmusik am Sonntagmorgen munter durch. Abends legte jeweils ein DJ auf, der es gar verstand, die Besucher zum spontanen Tanz auf einer improvisierten Tanzfläche zu motivieren. Besonders festlich war der Sonntag mit dem Gedenken der Verstorbenen, dem Erntedankgottesdienst in St. Stephanus und einer anschließenden Jubilarehrung für besonders treue Mitglieder. Mehr als 1600 Gäste zählten die Kirmesfreunde an den drei Tagen. Alle wurden auf eines der „3G“ vom sorgfältig arbeitenden Sicherheitsdienst kontrolliert. Aus aktuellem Anlass kooperierten die Klompenträger aus Elsen zum Scheunenfest auch mit „brauchtum hilft“, dem vereinsübergreifenden Netzwerk sozial engagierter Schützen und Kirmesfreunde.

Mithilfe eines Verkaufes von Werbeartikeln wurden Spenden gesammelt für den Sonderfonds „Fluthilfe für Kinder“ des Deutschen Kinderhilfswerkes. Dieser Fonds unterstützt gemeinnützige Träger und öffentliche Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, um Spielflächen und Freizeitangebote vor Ort wieder aufzubauen, die durch die Flutkatastrophe im Sommer zerstört wurden. „Als Kirmesfreunde haben wir stets auch die jüngsten im Blick“ verrät das Klompenkönigspaar Christian und Melanie Abels im Gespräch. Die beiden hatten sich eigens für diese Aktion etwas Besonderes einfallen lassen: „Nach dem Erfolg der letztjährigen Kirmescollage zur Unterstützung der hiesigen Schausteller haben wir mithilfe der Illustratorin diesmal ein ganzes Bilderbuch entwickelt“ zeigt sich König Christian begeistert vom Ergebnis. Das Buch mit dem Titel „Meine erste Kirmes“ erkläre in liebevoll gezeichneten Bildern den Ablauf der Elsener Kirmes vom Straßenschmücken zu Beginn bis zur Krönung als Schlussakt der Feierlichkeiten. „Viele Kinder wissen durch die Pandemie ja gar nicht mehr, was Kirmes ist und wie sie abläuft“, weiß Königin Melanie zu berichten. „Das Buch ist hier eine tolle Möglichkeit, die Tradition zu erklären und Vorfreude auf die nächste richtige Kirmes entstehen zu lassen“ führen die beiden nicht ohne Stolz weiter aus.

Mehr als 1.000 Euro für die gute Sache seien auch mithilfe des Bilderbuches schon zusammen gekommen. Bis Ende Oktober ist das Buch nun auch in der Sparkassenfiliale an der Richard-Wagner-Str. erhältlich. Eine kleine Box nimmt hierfür Spenden in selbstbestimmter Höhe entgegen. Wer auch ohne Buch spenden möchte, kann das unter dem Stichwort „Fluthilfe für Kinder“ gerne direkt auf das Spendenkonto von „brauchtum hilft“ tun: DE 96 3055 0000 0093 5889 60, Sparkasse Neuss oder via Paypal über tinyurl.com/brauchtumhilft.

Weitere Informationen zu dem Spendenprojekt gibt es auf der Website der Kirmesgesellschaft: https://www.klompenkirmes.de/. Bei Fragen ist der Vorstand der Kirmesfreunde gerne behilflich und per E-Mail an info@klompenkirmes.de erreichbar.