Masterstudenten der Hochschule Niederrhein informierten sich jetzt über Unterstützungsangebote der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss für Gründer und Start-Ups. Die Veranstaltung fand in der HABA Digitalwerkstatt statt. Die Anregung dazu kam von Prof. Dr. Thomas Otto, Hochschuldozent und Initiator des Masterstudienprojekts „Ökologie und Nachhaltigkeit in der Medizin“ an der Hochschule Niederrhein und Chefarzt der urologischen Klinik im Rheinland Klinikum Neuss.

Robert Abts, Leiter der Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss, stellte die Fördermöglichkeiten des Rhein-Kreis Neuss vor. Er betonte, dass es ihm wichtig sei, innovative Gründer in der Region zu halten. „Denn sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Transformation der Wirtschaft und zur Zukunftsfähigkeit des Standortes“, betonte Abts und fuhr fort: „Der Rhein-Kreis Neuss bietet jungen und innovativen Gründern ein optimales Umfeld. Insbesondere in der Startphase ist Unterstützung wichtig, zum Beispiel mit unserem Startercenter.NRW in der Erstberatung, mit finanziellen Unterstützungen wie dem Gründerstipendium.NRW oder mit unserem eigenen Acceleratorprogramm Accelerate-RKN.“

Prof. Dr. Otto ist ebenfalls davon überzeugt, dass der Rhein-Kreis Neuss ein hervorragender Startplatz für neues Unternehmertum ist. Er betonte: „Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, dass Innovation im Rhein-Kreis Neuss von großer Bedeutung ist.“

Die HABA Digitalwerkstatt ist eine der Säulen der Digitalisierungsstrategie des Rhein-Kreises Neuss. Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren schnuppern in der Digitalwerkstatt in der Neusser Innenstadt in die digitale Welt hinein. Angeboten werden Kurse und Workshops für Kinder und Familien, Fortbildungen für Pädagogen und Workshops für Schulklassen. Weitere Informationen zu dem Angebot gibt es auf der Internetseite https://digitalwerkstatt.de/neuss.