Seit Oktober 2009 ist Hans-Jürgen Petrauschke mit Leidenschaft und Freude Landrat des Rhein-Kreises Neuss. Darin wurde er bei der letzten Landratswahl im September 2015 mit 60,4 Prozent der Stimmen bestätigt. In diesen Tagen blickt Petrauschke auf seine 40-jährige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst zurück. Gewohnt pragmatisch und ohne viel Aufhebens nahm er in Corona-Zeiten in seinem Büro in Grevenbroich die Jubiläumsurkunde entgegen.
 
Neben seiner großen fachlichen Kompetenz und seinem stets großen Detailwissen über die aktuelle Arbeit in den Verwaltungsabteilungen stellte Mario Broisch als Personalratsvorsitzender zur Zusammenarbeit mit Petrauschke als Behördenchef fest: “Auf Ihr Wort und Ihre Entscheidung kann man setzen. Sie sind verlässlich. Das schafft Vertrauen”. Zudem betonte Broisch, dass Petrauschke bei Schicksalsschlägen oder Notlagen von Mitarbeitern auch Herz zeige, indem er soziale Aspekte in seine Entscheidungen einfließen lasse.

Das Licht der Welt erblickte Hans-Jürgen-Petrauschke am 27. Mai 1956 in Troisdorf im Rhein-Sieg-Kreis, wo er auch das Gymnasium besuchte und 1974 Abitur machte. Danach studierte er Jura an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in Bonn und absolvierte ein Ergänzungsstudium an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Die Ausbildung endete mit dem zweiten Staatsexamen. Nach dem für seine Dienstzeit ebenfalls zählenden Wehrdienst als Zeitsoldat und dem Referendariat am Oberlandesgericht Köln begann im Juli 1984 sein Werdegang beim Rhein-Kreis Neuss als Jurist im Rechtsamt, dessen Leitung er schon im März 1985 übernahm. Bereits vier Jahre später wurde er zum Dezernenten für Recht, Ordnung, Jugend und Soziales bestellt. 1996 wählte der Kreistag Hans-Jürgen Petrauschke zum Kreisdirektor und bestätigte ihn 2003 parteiübergreifend in seinem Amt. So war er bis Oktober 2009 Allgemeiner Vertreter von Landrat Dieter Patt, der zur Kommunalwahl 2009 nicht mehr antrat.
 
Neben seiner Aufgabe als Landrat ist Hans-Jürgen Petrauschke unter anderem Vorstandsvorsitzender der Kommunalen Wirtschaftsförderung NRW, im Aufsichtsrat der Innovationsregion Rheinland (IRR), Mitglied des Zweckverbandes des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR), Mitglied der Landschaftsversammlung Rheinland, Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr des Landkreistages Nordrhein-Westfalen und Vorsitzender des Regionalrats Düsseldorf. Seine knapp bemesse Freizeit verbringt Hans-Jürgen Petrauschke, der verheiratet und Vater einer Tochter und eines Sohnes ist, am liebsten mit seiner Familie, joggt, fährt Rad oder wandert in den Bergen. An seinem Wohnort in Grevenbroich ist er als Vorsitzender des Freundeskreises des Klosters Langwaden tätig.