Das Technologiezentrum Glehn (TZG) bietet einen neuen Kurs für künftige Pflegehilfs- und Betreuungsassistenten an. Der Unterricht findet erstmals in einem neuen Demonstrations-Pflegeraum statt, den das TZG hierfür eigens eingerichtet hat. Der siebenmonatige Kurs startet am 14. September und bietet eine Mischung aus E-Learning und Präsenzunterricht. Angesprochen sind insbesondere Quereinsteiger und Berufsrückkehrer.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der sich zusammen mit TZG-Fachbereichsleiterin Ulrike Groth den neuen Demonstrationsraum zum Üben von pflegerischen Aufgaben anschaute, betont: „Insbesondere im Pflegebereich haben wir einen großen Bedarf an Fachkräften mit einer Vielzahl an beruflichen Perspektiven. Mit unserem Qualifizierungsangebot wollen wir Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen und Arbeitssuchenden den Einstieg in Pflege- und Betreuungsberufe ermöglichen.“

Mit rund 7 500 Beschäftigten im Rhein-Kreis Neuss gehört die Seniorenpflege zu den besonders stark wachsenden Dienstleistungsbranchen. Im Demonstrationsraum im TZG-Business Center können Kursteilnehmer pflegerische Aufgaben unter Einhaltung der Corona-Hygieneschutzmaßnahmen erlernen. Ulrike Groth berichtet, dass die Teilnehmer mit Hilfe der Pflegepuppe „Gerda“ alltägliche Handgriffe einüben. Darüber hinaus nehmen sie an E-Learning-Kursen teil. „Mit diesem Angebot wollen wir Interessenten für eine Branche gewinnen, die krisensichere Jobs und auch Aufstiegsmöglichkeiten bietet“, erläutert die Weiterbildungs-Expertin. TZG-Geschäftsführer Raimund Franzen ist stolz darauf, dass seine Einrichtung in den vergangenen 13 Jahren knapp 900 Absolventen auf den Beruf vorbereitet hat. Das TZG arbeitet in Abstimmung mit den zuständigen Koordinatoren für die Förderung beruflicher Weiterbildung von Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter Rhein-Kreis Neuss. Damit wird sichergestellt, dass das Angebot dem Bedarf des regionalen Arbeitsmarktes entspricht und die Förderung auch bei den Absolventen ankommt.

Interessenten erhalten weitere Informationen zu dem Kurs bei Ulrike Groth per E-Mail unter u.groth@tz-glehn.de sowie telefonisch unter 02182 850 744 sowie im Internet unter www.tz-glehn.de.