Digitalisierung rückt auch in der Kreisverwaltung immer mehr in den Fokus. Für das Ausbildungsjahr 2020 sucht der Rhein-Kreis Neuss noch Nachwuchskräfte. Der Kreis bildet nicht nur in den klassischen Verwaltungsberufen aus, sondern bietet auch das duale Verwaltungsinformatik-Studium an sowie die Ausbildung zu technischen Berufen vom Fachinformatiker über Bauzeichner bis hin zum Vermessungstechniker.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betont: „Eine Schlüsselrolle auf den Weg zur digitalen Kreisverwaltung spielt das Personal. Neu ist ab 2020 bei uns der Duale Studiengang für Verwaltungsinformatik an der Fachhochschule in Köln.“ Absolventen schließen das dreijährige Studium mit dem Titel „Bachelor of Arts“ ab und arbeiten aktiv an der Verwaltung 4.0 mit: Sie sind nicht nur für eigene Projekte zuständig, sondern gestalten auch umfassende Digitalisierungskonzepte für die gesamte Verwaltung mit. Studieninhalte sind neben Informatik und IT-Management auch Verwaltungs-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Zusammen mit Auszubildenden informiert Ausbildungsleiter Alexander Schiffer am Samstag, 21. September, von 10 bis 15.30 Uhr auf der Azubimesse „Beruf konkret“ in der Sparkasse Neuss. „Wir freuen uns, allen Interessierten in die vielseitigen Berufsfelder der Kreisverwaltung zu geben”, sagt er. In diesem Jahr starteten allein 24 junge Leute im Verwaltungsbereich: 12 absolvieren seit dem 1. September das dreijährige Duale Studium „Bachelor of Laws“ im gehobenen Dienst, weitere 12 die zweijährige Ausbildung für den mittleren Dienst.
Die Kreisverwaltung bietet auch für 2020 eine große Bandbreite an Ausbildungsberufen. Alle Informationen dazu finden sich auf der Internetseite www.wirmachendenkreis.de.