Mit der Corona-Pandemie und den Maßnahmen zu ihrer Eindämmung hat sich auch das schulische Lernen verändert. Die Nutzung digitaler Medien steht an vielen Stellen im Vordergrund. „Corona hat verstärkt gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir auch in Bildung und Schule digital gut aufgestellt sind. Den Lehrkräften an unseren Schulen bei den neuen Anforderungen Hilfestellungen zu geben, ist ein besonderes Ziel vieler Angebote hier im Kreismedienzentrum“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, bei einem Besuch der Kreiseinrichtung in Neuss-Holzheim zum Jahresauftakt.

Bei dem Besuch wurde deutlich: Das Kreismedienzentrum leistet bei der digitalen Qualitätsentwicklung von Schule und Unterricht einen wichtigen Beitrag, indem es das Lernen mit und über digitale Medien unterstützt. Hierzu steht seit Kurzem zum Beispiel der neu eröffnete Maker Space als Aus-, Fortbildungs- und Experimentier-Raum für die digitale Fortbildung von Lehrkräften zur Verfügung. Spezielle Medienberater und das Kompetenzteam NRW der zentralen Lehrerfortbildung unterstützen hier ortsnah und virtuell bei der Umsetzung und Organisation von Unterrichtsentwicklung mit digitalen Medien.

„Lange geplante Großveranstaltungen wie das Barcamp ‚Digital Lernen‘, der Medienkompetenzrahmen vor Ort und die Mediencafes für die Schulen können aktuell nicht als Präsenz-Veranstaltungen durchgeführt werden“, berichtet Manfred Heling, Leiter des Hauses. Workshops und Fortbildungen für Schulen würden deshalb über das Open-Source-Videokonferenztool BigBlueButton durchgeführt. „Dabei werden regelmäßig Online-Fortbildungen für alle Lehrkräfte im Rhein-Kreis Neuss durchgeführt. Zudem finden die Mediencafes nun in digitaler Form statt“, erläutert Heling. Auch die Selbstlernkurse zum Thema ‚Distanzlernen in der Schule‘ im hauseigenen Lernmanagement-System wurden mit bereits rund 800 Teilnehmern gut angenommen.

Das Kursangebot für Jugendliche ist aktuell ebenfalls auf Online-Seminare umgestellt, wie beispielsweise die im Februar stattfindende Kursreihe „UPLOAD-ClubPraxis #2 Podcast“. Hier lernen die Teilnehmer, eigene Podcasts mit ihrer vorhandenen Technik zu produzieren.