Kreis fördert Eingliederung von jungen Menschen in das Berufsleben

Kreis fördert Eingliederung von jungen Menschen in das Berufsleben

Der Rhein-Kreis Neuss setzt seine Förderung für das Projekt „Motivation durch Perspektive“ (MOPS) des Berufshilfe e.V. der Arbeiterwohlfahrt fort. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke übergab jetzt einen Förderbescheid an Gertrud Servos, Vorsitzende der Berufshilfe.

„MOPS“ richtet sich an junge Menschen unter 25 Jahren mit Vermittlungshemmnissen. Im Rahmen des Projektes werden die Teilnehmer bei der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt unterstützt. Dabei arbeitet die Berufshilfe eng mit der Schulsozialarbeit sowie der örtlichen Jugendhilfe zusammen. „Für junge Menschen ist eine Berufsausbildung die wichtigste Grundlage für eine Erwerbstätigkeit und ein selbstbestimmtes Leben“, beschreibt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke die Zielsetzung. Das Projekt „MOPS“ setze genau hier an, indem es die Motivation der Teilnehmer zur Aufnahme einer Ausbildung stärke. „Mir ist wichtig, dass jeder Jugendliche einen Schul- und Berufsabschluss erreicht. Daher setzen wir die Förderung des erfolgreichen Projektes gerne fort“, so Petrauschke weiter. Um der Berufshilfe e. V. der Arbeiterwohlfahrt die erfolgreiche Arbeit weiterhin zu ermöglichen, wird der Rhein-Kreis Neuss für einen Zeitraum von einem Jahr die Personal- und Sachkosten einer halben Fachkraftstelle mit einem Zuschuss von 28.290,36 € fördern. Die Gelder hierzu werden aus dem Sozialen Handlungskonzept des Kreises zur Verfügung gestellt. In den vergangenen Jahren konnten 58 Prozent der Teilnehmer des Projektes in eine berufliche oder schulische Ausbildung oder in Arbeit vermittelt werden.