„Endspurt Schule – Zielgerade Beruf“ – zu diesem Thema veranstaltet die Kommunale Koordinierung des Rhein-Kreises einen kostenlosen digitalen Elterninformationsabend am Mittwoch, 9. März, um 19 Uhr. Eltern erhalten Tipps, wie sie ihr Kind insbesondere in Pandemiezeiten beim Übergang von der Schule zum Beruf unterstützen können. Alle Interessierten können ohne Anmeldung an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Der Infoabend bietet einen Überblick über Unterstützungsangebote der Kommunalen Koordinierung, die die NRW-Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) im Rhein-Kreis Neuss umsetzt. So können Schülerinnen und Schüler zum Beispiel mit dem Buchungsportal für Berufsfelderkundungen und dem Praktikumsportal unter www.fachkräfte-für-morgen.de den passenden Betrieb für erste Praxiserfahrungen finden. Weitere Partner stellen bei dem Elternabend ihre Angebote vor: Die Agentur für Arbeit informiert über ihre Berufsberatungs-Angebote, mit denen sie an allen weiterführenden Schulen vertreten ist. Darüber hinaus zeigen die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein und die Handwerkskammer (HWK) Düsseldorf auf, welche Karrierechancen eine Duale Ausbildung ermöglicht. Eltern erhalten bei dem Infoabend auch die Gelegenheit, in Breakout-Sessions offene Fragen direkt mit den einzelnen Partnern zu besprechen und mit Auszubildenden ins Gespräch zu kommen.

Das große Interesse an dem Thema wurde beim digitalen Elternabend der Kommunalen Koordinierung in der vergangenen Woche deutlich, an dem sich bereits rund 110 Teilnehmer über den Prozess der Berufsfindung informierten. Claudia Trampen, die als Leiterin der Kommunalen Koordinierung Rhein-Kreis Neuss durch die Veranstaltung führte, betonte: „Bei allen Instrumenten ist es wichtig, dass sich Eltern mit ihren Kindern austauschen. Schülerinnen und Schüler können auch zusammen mit ihren Müttern oder Vätern an Beratungsgesprächen teilnehmen.“ Claudia Trampen weist darauf hin, dass für Jugendliche aufgrund des hohen Bedarfes an Nachwuchskräften die Chancen gut stehen, ihren Wunschausbildungsplatz zu erhalten.

Die Kommunale Koordinierung bündelt die Aktivitäten beruflicher Orientierung und gezielter Förderangebote vor Ort. Sie koordiniert die Umsetzung in den Regionen mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW und der Europäischen Union. Informationen zu KAoA gibt es unter https://www.mags.nrw/uebergang-schule-beruf-startseite und bei Claudia Trampen per Mail unter claudia.trampen@rhein-kreis-neuss.de.

Interessierte finden den Link zum Elternabend sowie Informationen zum Download unter https://fachkräfte-für-morgen.de/elternabende.