Die traditionsreiche Delegiertenversammlung der Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth fand in diesen Tagen erstmalig seit über zwei Jahren wieder in Präsenz statt. Zugleich war es die Premiere dieser Runde in der historischen Zehntscheune. Präsident Peter Reibel begrüßte zum letzten Mal in seiner Funktion als Präsident der Gesellschaft die gut 60 anwesenden Kirmesfreunde.

Nach über 40 Jahren Vorstandsarbeit, in denen er 20 Jahre als Präsident die Geschicke der Kirmesgesellschaft leitete, verabschiedete sich der 71-jährige in den wohlverdienten Kirmes-Ruhestand. Gleiches gilt für Commandeur Franz-Josef Schlangen, der nun auf stolze 33 Jahre Vorstandsarbeit zurückschauen kann. „Lieber hätten wir uns im Rahmen einer normalen Klompenkirmes von euch verabschiedet. Corona hat das jedoch verhindert“ bedauerte der scheidende Präsident in seinen Abschiedsworten. Beide seien jedoch sehr zuversichtlich, beim nächsten Heimatfest noch einmal angemessen von allen Kirmesfreunden Abschied nehmen zu können. „Ganz großes Dankeschön für eure jahrelange Unterstützung“ ergänzte Franz-Josef Schlangen die emotionalen Abschiedsworte der Beiden. Die Delegierten honorierten mit minutenlangem Applaus und stehenden Ovationen den unermüdlichen Einsatz der beiden. Neben Peter Reibel und Franz-Josef Schlangen schieden auch Klaus Terhardt, Timo Breitmeyer, Tarek Hijazi, Oliver Böttcher und Christoph Reibel aus dem Vorstand anlässlich der anstehenden Neuwahlen aus.

Doch auch die Nachfolge Reibels war in den Reihen der Brauchtumshüter schon geregelt. So wählten die Kirmesfreunde mit Gregor Diekers den bisherigen Vize einstimmig zu ihrem neuen Präsidenten, der sich spürbar auf diese neue Funktion freut: „Ich danke für euer großes Vertrauen und freue mich auf die Aufgabe“, so Diekers. An seine Seite wurde Dirk Bennert als neuer Vizepräsident gewählt. Christian Abels, im dritten Jahr amtierender Klompenkönig, wurde in seinem Amt als Geschäftsführer bestätigt. Der weitere Vorstand besteht aus: Stephan Grevel (2. Geschäftsführer), Norbert Stüttgen (Kassierer), Gereon Neukirch (2. Kassierer), Dietmar Wolf (Commandeuer) sowie den Beisitzern Nils Ahrens, Michael Büttgenbach, Johannes Meuter, Thaddäus Mertens und Moritz Sterken. Neben Verabschiedungen und Neuwahlen ging es bei der gutbesuchten Versammlung besonders um den Blick nach vorne auf die anstehenden Termine und das Wiederbeleben der Vereine: Am Pfingstsamstag, 4. Juni findet ab 14 Uhr das Klompenbiwak samt vorgelagertem Kinderprogramm auf dem Kirmesplatz in Elsen statt, bei dem schon die Vorfreude auf die nächste richtige Kirmes geweckt werden soll. Auch die Planungen für das in zwei Jahren anstehende 100-jährige Jubiläum der Kirmesgesellschaft waren Thema. Hierzu werden in Elsen bereits fleißig Ideen entwickelt und Programm geplant.


Zum Ende einer ebenso themenreichen wie emotionalen Versammlung bedankte sich der neue Präsident Gregor Diekers bei den zahlreichen Anwesenden und sprach noch einmal ganz besonders den ehemaligen Vorstandsmitgliedern im Namen aller Kirmesfreunde großen Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus.