Kein Abschluss ohne Anschluss

Kein Abschluss ohne Anschluss

Hilfe bei der Herausforderung, nach der Schule einen passenden beruflichen Weg einzuschlagen, ist wichtig und erfolgversprechend. Das zeigt seit drei Jahren das Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA), das Jugendliche auch an den weiterführenden Schulen im Rhein-Kreis Neuss dabei unterstützt, ihre Zukunftsfrage richtig zu beantworten.

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich dabei bereits ab der achten Jahrgangsstufe tiefgehend und fortlaufend mit den eigenen Potenzialen auseinander und erhalten die Möglichkeit, sich verstärkt praktisch in verschiedenen Berufsfeldern zu erproben. „KAoA“ bietet Einrichtungen wie etwa der Gesamtschule an der Erft in Neuss aufeinander aufbauende Instrumente, die jeder Jugendliche durchläuft, um Stück für Stück einer passenden Perspektive nach dem Abschluss näher zu kommen. „Die Voraussetzung für einen gelingenden Einstieg in das Berufsleben ist eine kontinuierliche und früh einsetzende Auseinandersetzung mit den Chancen und Anforderungen sowie persönlichen und beruflichen Aussichten“, so Kreisdirektor Dirk Brügge. Er unterstützt die Arbeit der beim Rhein-Kreis Neuss angesiedelten Kommunalen Koordinierung, die für eine erfolgreiche Einführung von „KAoA“ in den Bildungsstätten sorgt.
Mittlerweile hat sich die Landesinitiative in den Schulen des Kreises gut etabliert, und entsprechende Inhalte wurden in den Lehrplänen fest verankert. Die Gesamtschule an der Erft demonstriert mit ihrem eigenen Berufs- und Studienorientierungsprogramm, dass sich auch bereits vorhandene Angebote sehr gut mit den „KAoA“-Instrumenten verknüpfen lassen. Die Schule ist in diesem Bereich sehr breit aufgestellt und bietet mit Inhalten wie „Wirtschaft pro Schule“, einem „Berufsparcours“ und Firmenbesuchen im Unterricht ein gehaltvolles Angebot, um die Jugendlichen bei der Entscheidungsfindung ein Stück zu begleiten und eine bestmögliche Vorbereitung zu ermöglichen. Der „Berufsparcours“ findet bereits seit mehreren Jahren statt. Am Dienstag, 11. Dezember, ist es wieder soweit. Gemeinsam mit „KAoA“ kann den Schülerinnen und Schülern so ein umfangreiches Angebot in der Berufs- und Studienorientierung geboten werden, um den Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft zu ebnen und möglichen Irrwegen vorzubeugen.