Jüchen und Gierath erhalten neue Ampelanlagen

Jüchen und Gierath erhalten neue Ampelanlagen

Vor einiger Zeit hat sich die Gemeinde Jüchen mit der Anregung an StraßenNRW gewandt, die Lichtsignalanlagen im Gemeindegebiet sehbehindertengerecht auszustatten. StraßenNRW setzt diese Maßnahmen nun um und hat nach entsprechender verkehrsrechtlicher Anordnung durch die Straßenverkehrsbehörde des Rhein-Kreis Neuss die Anlage auf der B 59/Weyerstraße in Jüchen mit Vibrationstastern nachgerüstet. Die speziellen Taster vibrieren bei “Fußgängergrün” und signalisieren sehbehinderten Menschen die Freigabe. Gleichzeitig erfolgte auch die Umrüstung der Anlage auf energiesparende LED-Technik.

Weiterhin wird die veraltete Lichtsignalanlage an der Kreuzung L116/L71 in Gierath komplett erneuert. Hierzu hat die Straßenverkehrsbehörde eine neue Signalplanung in Auftrag gegeben. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich am 11. Juni 2018 mit dem Aufstellen einer Baustellen-Ampelanlage. Die neue Lichtsignalanlage erhält auf der L116 eigene Linksabbieger-Phasen, eine vollverkehrsabhängige Steuerung, welche über Videokameras die Verkehrsstärken erfasst und dementsprechend die Grünzeiten verlängert sowie Sehbehindertenausstattung auf beiden Fußgängerüberwegen.