Jubilare der Gewerkschafts-Ortsgruppe IGBCE wurden geehrt

Jubilare der Gewerkschafts-Ortsgruppe IGBCE wurden geehrt

In der Gaststätte „Jägerhof“ in Orken fand die diesjährige Ehrung der Mitglieder, die lange Jahre der Ortsgruppe IGBCE (Industriege- werkschaft Bergbau Chemie und Energie) angehören, statt. Der stellvertretende Vorsitzende, Hermann-Josef End, fand in seiner Begrüßung herzliche Dankesworte an die Jubilare, die zu dieser Feier erschienen waren. Sein Gruß galt aber auch dem Bürgermeister Klaus Krützen sowie Dennis Radtke, der als Angehöriger des Europaparlaments schon auf eine langjährige Verbindung mit der Grevenbroicher Ortsgruppe zurückblicken kann. An die Verstorbenen des letzten Jahres wurde in einer besonderen Schweigeminute erinnert. Gemeinsam mit Krützen und Radtke gratulierte Hermann-Josef End den Jubilaren. Für 40-jährige Zugehörigkeit wurde Wolfgang-Hubert Becker geehrt, der als Erster die Glückwünsche entgegen nehmen durfte. Es folgten Karl-Heinz Bolz, Josef Brings, Heinz Dyckers, Hans-Paul Fegers, Josef Feuster, Hans Feuster, Uwe Hauchwitz, Hans Jäger, Willibert Schauf, Bodo Steffen, Wilhelm-Karl Steins und Peter Wellenberg. Seit 50 Jahren sind Herbert Franken, Günther Martschenke und Hans Stübben treue Mitglieder.

60 Jahre gehören Peter Kopp und Anton Schläger zur Ortsgruppe. Alle Geehrten erhielten neben dem Präsentkorb auch eine wertvolle Uhr der IGBCE mit entsprechender Jahreszahl. Wilhelm Wehnert ist bereits seit 75 Jahren Mitglied der Gewerkschaft. Er wohnt in einem Altersheim und wird dort Besuch vom Vorstand erhalten. Ein gemeinsames Essen und gute Wünsche für die Zukunft beendete die gelungene Feierstunde der Ortsgruppe Grevenbroich.

Das Bild zeigt den Jubilar Anton Schläger (60 Jahre) mit den Herren Hermann-Josef End (2. von links) 2. Vorsitzender Dennis Radtke (ganz links) und Bürgermeister Klaus Krützen.