Eine Ikone der Comedy-Szene kommt nach Grevenbroich. Ingolf Lück ist am Samstag, 30. Oktober um 20 Uhr in der Reihe „Kultur extra“ im Pascal-Gymnasium zu Gast. Charmant, aber direkt seziert er eine Welt, die sich so schnell dreht, dass es sich manchmal lohnt, einfach stehen zu bleiben, sich umzuschauen und auf die nächste Bahn zu warten. Dabei widmet er sich den großen wie auch den nicht ganz so drängenden Fragen dieser Zeit. Warum muss Bio immer so klingen, als ob man dafür erst mit dem Kiffen anfangen muss? Wieso gibt es am Ende von Rolltreppen keine Falltüren? Und wie soll man sich verhalten, wenn man ein 50-Cent-Stück im Döner findet oder die eigene Tochter plötzlich den Veith mitbringt?

Es ist schon nicht einfach: Kaum fühlt man sich innerlich dem Bobby Car entstiegen, kaum ist der Muskelkater vom Let´s Dance-Finale überstanden, ist da überall diese Verantwortung. Alles ist nur noch ökologisch, alle sind fit und ständig soll man im Einklang mit sich selbst sein, auf dass der eigene Darm noch charmanter werde. Was für eine Aussicht für jemanden, der gerade 60 geworden ist und sich eigentlich nichts Anderes wünscht, als endlich in der Straßenbahn auch mal einen Platz angeboten zu bekommen? Nach mehr als 30 Jahren auf der Bühne weiß Wochenshow-Anchorman und Let´s Dance-Sieger Ingolf Lück endlich Rat.

Tickets zum Preis von 24 Euro sind an der Museumskasse Villa Erckens oder unter https://www.stadt-grevenbroich.reservix.de/ erhältlich.