Ein Informationsseminar über das neue EU-Programm „Bürgerinnen und Bürger, Gleichstellung, Rechte und Werte 2021 – 2027“ beginnt am Dienstag, 27. Juli, um 17.30 Uhr im Internet. Ausrichter sind die zuständige Kontaktstelle der Europäischen Union in Deutschland und das Europabüro des Rhein-Kreises Neuss. Ein Schwerpunkt liegt auf der Vorstellung des aktuellen Förderaufrufs „Städtepartnerschaften und -netzwerke“. Außerdem geht es um die Erläuterung des Antragsformulars und des Antragswegs. Danach können die Teilnehmer ihre Projektideen präsentieren und Fragen stellen.

Das neue Programm hat den Schutz und die Förderung der in den EU-Verträgen, in der Charta der Grundrechte und in weiteren internationalen Menschenrechtskonventionen verankerten Rechte und Werte zum Ziel.  Zu diesem Zweck sollen zivilgesellschaftliche Organisationen und andere Akteure sowohl auf lokaler und regionaler als auch auf nationaler und internationaler Ebene unterstützt werden. Gefördert wird auch die Teilhabe am demokratischen Leben und der Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern verschiedener EU-Mitgliedsstaaten. Dazu gehören Zuschüsse für Partnerschaftsbegegnungen, die sich mit einem spezifischen EU-Thema auseinandersetzen.

Interessierte an dem Online-Seminar können sich per E-Mail an die Adresse europabuero@rhein-kreis-neuss.de anmelden. Danach bekommen sie rechtzeitig einen Link für den Informationsabend auf dem Videokonferenz-Portal WebEx.