Gut engagiert - der Bürgerpreis im Rhein-Kreis Neuss

Gut engagiert - der Bürgerpreis im Rhein-Kreis Neuss

In einem feierlichen Rahmen wurden 10 Bürgerpreise in einer Gesamthöhe von 8.000,00 Euro vergeben. Die Verleihung wurde von Sparkassen -Vorstandsmitglied Dr. Volker Gärtner eröffnet. Neben den Preisträgern und ihren Angehörigen, Vertretern der Bürgerstiftungen aus dem Rhein-Kreis Neuss und den Bürgermeistern der einzelnen Städte und Gemeinden konnte Dr. Gärtner auch die Ehrengäste Kreisdirektor Dirk Brügge und Dr. Jörg Geerlings (Mitglied des Landtags) im S- Forum begrüßen.

In seiner Eröffnungsansprache wies Gärner darauf hin, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement für den Zusammenhalt einer Gesellschaft sei: „Ohne das ehrenamtliche Engagement von Menschen wie Ihnen, wäre unsere Region nicht so lebenswert wie sie es ist. Dafür danken wir Ihnen“ Auch deshalb setze die Sparkasse Neuss die Tradition des Bürgerpreises fort, obwohl 2018 erstmals nicht deutschlandweit ausgelobt werde, so Gärtner. 
Den Preis für die Kategorie „Lebenswerk“ der Sparkasse Neuss für den Rhein-Kreis Neuss erhielt Hildegard Miedel, die vor mehr als 35 Jahren den Streichelzoo „Arche Noah“ gegründet. Selbst mit über 85 Jahren kümmert sich Miedel immer noch selbst aktiv um die circa 300 Tiere, darunter Ponys, Esel, Schweine, Schafe, Ziegen, Gänse, Enten, Hühner, diverse Vogelarten, Kaninchen und Meerschweinchen zu Hause. Hierbei achten sie und ihre Helferinnen und Helfer auf eine artgerechte Haltung und befolgen konsequent die Regeln des Tierschutzes. 
Dr. Gärtner überreichte Hildegard Miedel den mit 2.000 Euro dotierten Preis. In seiner emotionalen Laudatio würdigte Dr. Gärtner auch den zeitlichen Aufwand und Wichtigkeit dieses Engagements. Schließlich sei die Arche Noah nicht einfach ein Streichelzoo, sondern eine wichtige Hilfe für Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 16 Jahren, um etwas über sich selbst, über die eigenen Aggressionen, Hemmungen, Blockaden zu lernen. Auch erinnerte Gärtner an die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes für Hildegard Miedel.
„Über 35 Jahre ehrenamtliches Engagement mit Liebe und Hingabe zu Tieren und Menschen haben die Arche Noah weit über die Grenzen Meerbuschs bekannt gemacht. Zwischen 20.000 und 25.000 Besucher jährlich zeigen das. Als Anerkennung für Ihr Lebenswerk möchten wir Ihnen den Bürgerpreis überreichen.“ so Dr. Gärtner. 
In ihrer Dankesrede wies Hildegard Miedel darauf hin, dass sie noch immer keine Nachfolge für die Arche Noah gefunden habe. Sie hoffe darauf, dass über die Öffentlichkeit möglichst bald eine passende Person gefunden werde.

Erstmalig moderiert wurde die Veranstaltung von Marcus Haefs aus der Abteilung Kommunikation der Sparkasse Neuss, der mit launigen und unterhaltsamen Kommentaren die einzelnen Redner ankündigte und durch den Nachmittag führte.

 

Foto: Stefan Büntig