Während eines privaten Aufenthalts ist Bürgermeister Klaus Krützen in Kontakt mit dem Privatvermieter Verband Tirol gekommen, der sich gemeinsam mit dem Partnerverband in Salzburg für die betroffenen Familien der Flutkatastrophe engagiert und ihnen ein paar Tage Urlaub in Österreich schenken möchte. Insgesamt haben sich bereits über 100 Verbandsmitglieder gemeldet, die bereit sind, betroffene Bürger*innen aus dem Hochwassergebiet zum Urlaub in ihre Häuser einzuladen. In einem Schreiben an den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, bat Krützen darum, über die Kontakte der Landesregierung in die betroffenen Regionen dieses Angebot bekannt zu machen. Ministerpräsident Laschet dankte Bürgermeister Krützen für seine Initiative und teilte mit, dass der Hinweis an die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Ina Scharrenbach, weitergeleitet wurde. Ministerin Scharrenbach koordiniert die Aufgaben zur Bewältigung der Unwetterfolgen.

Betroffene können sich im Verbandsbüro unter info@privatvermieter-tirol.at melden. Die Koordination und die Kommunikation übernimmt der Privatvermieter Verband Tirol.