Mit einem schon vorweihnachtlich zu nennenden Geschenk besuchte Heinz Mölder, Vorstandsvorsitzender der Kinderstiftung „Lesen bildet” die Rommerskirchener Gillbachschule. Neben einem Scheck in Höhe von 500 Euro überbrachte er noch eine Kollektion von Kinderbüchern zur Bereicherung des Angebots der Schülerbücherei. Mölder: “Die Lust am Lesen bei Kindern und Jugendlichen zu wecken, eine leidenschaftliche Begeisterung für Schrift und Sprache früh zu entwickeln und dauerhaft zu verankern, ist unsere Vision.”

Bärbel Zippenfennig, die Rektorin der Gillbachschule, freute sich mit den Kindern über die neuen Bücher. Bürgermeister Dr. Martin Mertens ließ es sich nicht nehmen, zu diesem freudigen Anlass in die Gillbachschule zu kommen. Mertens: “Lesen ist für das Verständnis der Welt extrem wichtig. Gerade junge Menschen müssen bei der Reizüberflutung, zum Beispiel durch die Digitalisierung, in der Lesekompetenz gestärkt werden.“ Daher beteiligt sich Mertens jedes Jahr am bundesweiten Vorlesetag – nicht nur in den Schulen, sondern auch in den beiden Seniorenheimen ist er ein gern gesehener und regelmäßiger Gast.