„Frauenrechte – eine Erfolgsgeschichte auf dem roten Teppich“ im Kreishaus Grevenbroich

„Frauenrechte – eine Erfolgsgeschichte auf dem roten Teppich“ im Kreishaus Grevenbroich

Die Ausstellung „Frauenrechte – eine Erfolgsgeschichte auf dem roten Teppich“ wird ab Montag, 19.11., im Foyer des Kreishauses Grevenbroich gezeigt. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und die Kreisgleichstellungsbeauftragte Ulrike Kreuels eröffnen die Schau um 15.30 Uhr. Ebenfalls dabei ist Heike Troles (MdL), Sprecherin des Ausschusses für Gleichstellung und Frauen des Landtags NRW. Die Ausstellung läuft bis 5. Dezember.

12 Roll-Ups und auf roten Teppichen verteilte so genannte Meilensteine zeichnen den Erfolgsweg der Frauenrechte in Deutschland nach. Sie zeigen, wie Frauen sich in den vergangenen 100 Jahren ihren Weg zu Anerkennung und Gleichstellung erkämpft haben. „Auch wenn noch vieles zu tun bleibt, so wurde doch schon einiges erreicht“, betont Ulrike Kreuels. Die neu konzipierte Ausstellung wurde von der Neusser Frauenberatungsstelle Frauen helfen Frauen zur Verfügung gestellt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bündnis gegen Häusliche Gewalt beim Rhein-Kreis Neuss statt. Diesem Bündnis gehören neben der Polizei verschiedene Einrichtungen an. Gleichzeitig weist die Ausstellung auf den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November hin. Rund um diesen Tag setzt Terre des Femmes mit der Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ ein weithin sichtbares Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen. Wie schon in früheren Jahren zeigt der Rhein-Kreis Neuss auch 2018 Flagge vor den Kreishäusern in Neuss und Grevenbroich.

Die Ausstellung ist kostenlos und während der Öffnungszeiten des Kreishauses Grevenbroich, Auf der Schanze 4, montags bis donnerstags von 7 bis 18 Uhr sowie freitags von 7 bis 15.30 Uhr zu sehen.