„Frauen helfen Frauen“: 955 Frauen kamen 2017 in die Neusser Beratungsstelle

„Frauen helfen Frauen“: 955 Frauen kamen 2017 in die Neusser Beratungsstelle

Sie beraten Frauen und Mädchen, die Gewalt erlebt haben: Geschäftsführerin Janne Gronen und ihr Team der Frauenberatungsstelle vom Verein „Frauen helfen Frauen“ sind immer dann Ansprechpartnerinnen, wenn Frauen in Krisensituationen Hilfe brauchen. 955 Frauen kamen im letzten Jahr in die Neusser Einrichtung, darunter waren 544 gewaltbetroffene Frauen. Sie nutzten das Angebot zu einmaligen oder mehrmaligen Informations- oder Beratungsgesprächen.

Kreisdirektor und Sozialdezernent Dirk Brügge informierte sich jetzt in der Frauenberatungsstelle über die Jahresbilanz 2017. Er betonte: „Die Beratungsstelle ist hoch ausgelastet, und das Team leistet hervorragende Arbeit, die vielen Menschen im Kreis zu Gute kommt.“ Der Rhein-Kreis Neuss unterstützt den Verein „Frauen helfen Frauen“ auch 2018 mit einem Zuschuss in Höhe von 145 000 Euro. „Damit setzen wir unsere gute Zusammenarbeit fort und geben der Einrichtung Planungssicherheit“, sagte Brügge. Ursula Habrich, Therapeutische Beraterin des Vereins, schilderte, wie die tägliche Arbeit aussieht: „335 Frauen wurden uns im letzten Jahr durch die Polizei direkt nach einem Einsatz aufgrund häuslicher Gewalt vermittelt. Trotz dieser traurigen Bilanz vermeldete sie auch Positives: So funktioniere die Zusammenarbeit mit dem Opferschutzbeauftragten der Kreispolizeibehörde hervorragend. Ein Schwerpunkt des Besuchs von Kreisdirektor Dirk Brügge war das Thema „Sexualisierte Gewalt“. Janne Gronen setzt verstärkt auf Öffentlichkeitsarbeit und Präventionsangebote: „Nur so können wir Frauen ermutigen, bei Belästigungen Hilfe und Unterstützung zu suchen.“ Weitere Informationen über die Frauenberatungsstelle gibt es im Internet unter www.frauenberatungsstelle-neuss.de.