Insgesamt 4 433 Impfungen konnten die mobilen Impfteams der Koordinierenden Covid-Impfeinheit des Rhein-Kreises Neuss, der Kassenärztlichen Vereinigung und der Hilfsorganisationen am gestern erstmals durchgeführten Booster-Sonntag verabreichen. Hierunter waren 465 Erst-, 250 Zweit- und 3 582 Auffrischungsimpfungen mit dem Vakzin von BioNTech sowie 196 Impfungen mit Johnson & Johnson. Um die Haus- und Fachärzte bei der momentan hohen Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen zu unterstützen wurde das zusätzliche Impfangebot gemeinsam mit den kreisangehörigen Kommunen in allen Städten und der Gemeinde Rommerskirchen organisiert. Das Angebot wird in den nächsten Wochen jeden Sonntag fortgesetzt. Bislang haben kreisweit insgesamt 35 016 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten, hiervon alleine 15 327 in der vergangenen Woche. Dabei wurden 10 130 Impfungen bei Angeboten der Koordinierenden Covid-Impfeinheit verabreicht, davon in der letzten Woche 6 771.

„Ich bin froh, dass viele Menschen das Impfangebot genutzt haben und ihren Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus mit der Auffrischungsimpfung gestärkt haben. “, blickt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke zufrieden auf die hohe Nachfrage. Der große Andrang habe zwar zu Wartezeiten geführt, für die die Wartenden aber Verständnis hatten. „Ich hätte mir nur noch mehr Erstimpfungen gewünscht und appelliere an alle noch Ungeimpften, sich jetzt impfen zu lassen“, weist Petrauschke darauf hin, dass es bei allen mobilen Impfangeboten immer möglich ist, eine Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfung zu erhalten.

Die Impfungen verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Orte:

Dormagen:

424 (hiervon 54 Erst-, 27 Zweit- und 320 Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sowie 23 Impfungen mit Johnson & Johnson)

Grevenbroich:

579 (hiervon 61 Erst-, 11 Zweit- und 484 Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sowie 23 Impfungen mit Johnson & Johnson)

Jüchen:

376 (hiervon 58 Erst-, 21 Zweit- und 278 Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sowie 19 Impfungen mit Johnson & Johnson)

Kaarst:

564 (hiervon 58 Erst-, 34 Zweit- und 462 Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sowie 10 Impfungen mit Johnson & Johnson)

Korschenbroich:

596 (hiervon 60 Erst-, 22 Zweit- und 486 Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sowie 28 Impfungen mit Johnson & Johnson)

Meerbusch:

696 (hiervon 67 Erst-, 33 Zweit- und 572 Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sowie 24 Impfungen mit Johnson & Johnson)

Neuss:

710 (hiervon 73 Erst-, 28 Zweit- und 573 Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sowie 36 Impfungen mit Johnson & Johnson)

Rommerskirchen:

488 (hiervon 34 Erst-, 14 Zweit- und 407 Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sowie 33 Impfungen mit Johnson & Johnson)

Die mobilen Impfangebote am Booster-Sonntag werden in den kommenden Wochen immer sonntags von 10 – 17 Uhr an folgenden Orten fortgesetzt:

Neuss:

Comenius Gesamtschule, Weberstraße 90a, 41464 Neuss

Dormagen:

Ehemalige Realschule am Sportpark, Max-Reger-Weg 3, 41539 Dormagen

Grevenbroich:

Alte Feuerwache, Schloßstraße 12, 41515 Grevenbroich

Meerbusch:

Sitzungssaal im Rathaus, Dr.-Franz-Schütz-Platz 1, 40667 Meerbusch

Kaarst:

Bürgerhaus Kaarst, Am Neumarkt 2-4, 41564 Kaarst

Korschenbroich:

Ratssaal, Don-Bosco-Straße 6, 41352 Korschenbroich

Jüchen:

Neusser Straße 118, 41353 Jüchen

Rommerskirchen:

Corona-Testzentrum, Otto-Lilienthal-Straße 4, 41569 Rommerskirchen

Impfberechtigt sind alle Einwohner Nordrhein-Westfalens ab 12 Jahren. Der Impfstoff von Johnson & Johnson, bei dem für eine vollständige Immunisierung eine einmalige Impfung ausreicht, ist ab 18 Jahren zugelassen. Eine Auffrischungsimpfung können alle Personen mit dem Vakzin von BioNTech erhalten, deren letzte Impfung mindestens fünf Monate zurückliegt. Wer vor mindestens vier Wochen mit Johnson & Johnson geimpft worden ist, kann ebenfalls eine Auffrischungsimpfung mit BioNTech erhalten. Es ist auch möglich, eine Zweitimpfung mit BioNTech zu erhalten, zum Beispiel nach einer Erst-Impfung mit AstraZeneca. Eine einmalige Impfung von Genesenen nach Covid-19-Infektion ist ebenfalls möglich.

Impfwillige müssen zum mobilen Impfangebot lediglich ihren Lichtbildausweis mitbringen. Zudem soll möglichst der ausgefüllte Anamnese- und Einwilligungsbogen für einen mRNA-Impfstoff (BioNTech) oder einen Vektor-Impfstoff (Johnson & Johnson) und – insbesondere bei Auffrischimpfungen – ein Impfausweis vorgelegt werden. Die Unterlagen sind online unter www.rhein-kreis-neuss.de/impfzentrum verfügbar, können aber auch vor Ort ausgefüllt werden. Darüber hinaus ist bei Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 15 Jahren die Einwilligung eines Sorgeberechtigten nötig.

Impfungen sind auch weiter bei Haus- und Fachärzten, den mobilen Impfangeboten sowie in der dauerhaften Impfstelle des Rhein-Kreises Neuss und der Kassenärztlichen Vereinigung an der Hammer Landstraße 51 in Neuss möglich. Die Öffnungszeiten der stationären Impfstelle sind: dienstags und donnerstags von 9 bis 15 Uhr, samstags von 9 bis 17 Uhr.

Darüber hinaus werden zahlreiche weitere mobile Impfstationen angeboten. Eine ständig aktualisierte Übersicht aller Impfangebote findet sich auf der Homepage des Kreises unter www.rhein-kreis-neuss.de/coronaimpfung.