Mit der EU-Digitalstrategie beschäftigt sich eine Europa-Veranstaltung des Rhein-Kreises Neuss sowie der Stadt und der Volkshochschule Neuss. Sie beginnt am Mittwoch, 8. Dezember, um 19.30 Uhr online. Sie war ursprünglich in Präsenz geplant, findet jetzt aber wegen der aktuellen Corona-Lage im Internet statt.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Reiner Breuer eröffnen das Treffen, ehe Professor Dr. Ulrich Brückner vom Team Europe Deutschland in Berlin einen Vortrag hält. Titel: „Die Digitalisierungsstrategie der EU mit den Schwerpunkten Künstliche Intelligenz und Quanteninformatik – welche Möglichkeiten und Risiken haben die technologischen Neuerungen für Gesellschaft und Wirtschaft?“ Dr. Oliver Heidinger vom NRW-Wirtschaftsministerium stellt die Strategie der Künstlichen Intelligenz in der Landesverwaltung vor.

Eine Diskussion mit den Referenten über das Thema „Chancen und ethische Grenzen der Künstlichen Intelligenz in Verwaltung und Wirtschaft“ schließt sich an. Die Moderation übernimmt Thorsten Breitkopf, Ressortleiter beim Kölner Stadt-Anzeiger. Die Einwahldaten für die Online-Veranstaltung erhalten die Teilnehmer nach einer Anmeldung per E-Mail an die Adresse europabuero@rhein-kreis-neuss.de.