Genau 4373 Erstklässler werden jetzt im Rhein-Kreis Neuss eingeschult: Damit beginnt für sie der vielzitierte Ernst des Lebens. Die Zahl der „i“-Dötzchen ist im Vergleich zum Vorjahr um 71 gesunken. Im Vergleich zu 2018 sind es über 200 Kinder mehr.

Verteilt auf die kreisangehörigen Kommunen kommen in Neuss 1523 Jungen und Mädchen in die erste Klasse (2019: 1593), 612 in Grevenbroich (592), 541 in Meerbusch (569), 554 in Dormagen (564), 423 in Kaarst (429), 349 in Korschenbroich (323), 218 in Jüchen (223) und 153 in Rommerskirchen (151).

Das Schulamt für den Rhein-Kreis Neuss ist die untere staatliche Schulaufsichtsbehörde für mehr als 72 Grundschulen sowie für eine Hauptschule und acht Förderschulen. Es betreut zurzeit rund 1250 Grundschullehrkräfte sowie 20 Hauptschul- und 300 Förderschullehrkräfte.