Blutspenden ist immer wichtig – auch und vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie. So gingen Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der Personalratsvorsitzende Mario Broisch bei der Blutspendeaktion im Grevenbroicher Kreishaus mit gutem Beispiel voran. Sie gehörten zu den ersten Spendern. Insgesamt 54 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung kamen zur Blutspende, die der Personalrat in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz, Blutspendedienst West, organisiert hatte.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und bedanken uns ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben”, freute sich Hans-Jürgen Petrauschke, der seit vielen Jahren überzeugter Blutspender ist und bereits mehr als 25 Mal Blut gespendet hat. Er wies darauf hin, dass zur ausreichenden Versorgung von Krankenhäusern, Kliniken und Arztpraxen dringend Blutspenden gebraucht werden. „Insbesondere jetzt während der Pandemie sind die Vorräte knapp. Umso wichtiger finde ich, dass unser Personalrat zwei Mal im Jahr solch eine Aktion bei uns in den Sitzungssälen organisiert“, sagte der Landrat.

Mario Broisch versprach: „Wir werden diese Aktionen auch weiterhin fortsetzen.” Schon jetzt steht fest, dass im Januar 2021 der nächste Blutspendetermin im Kreishaus geplant ist. Bürger, die Blut spenden wöllen, können sich unter diesem Link über Termine in der Umgebung informieren: https://www.blutspendedienst-west.de/blutspendetermine/.