„Endspurt Schule – Zielgerade Beruf“ heißt ein neues digitales Informationsangebot. Am Donnerstag, 3. März, und Mittwoch, 9. März, um jeweils 19 Uhr erhalten interessierte Eltern alle wichtigen Informationen rund um das Thema „Duale Ausbildung und Anschlussperspektiven“. Die Kommunale Koordinierung Rhein-Kreis Neuss der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ lädt gemeinsam mit den Partnern der Berufsorientierung dazu ein. Kreisdirektor Dirk Brügge appellierte an die Eltern und andere Erziehungsberechtigte, von dem Angebot Gebrauch zu machen und ihre Kinder bei der wichtigen Entscheidung für einen Berufsweg zu unterstützen.

Seit dem Schuljahr 2014/15 setzt die Kommunale Koordinierung systematisierte und gezielte Berufsorientierung an den weiterführenden Schulen im Rhein-Kreis Neuss um. Eine gewohnte Vorbereitung auf die Berufs- und Studienwahl ist jedoch aufgrund der Corona-Pandemie kaum möglich. Angebote der Wirtschaft, Messen, Berufsfelderkundungen und Praktika sind an vielen Stellen ausgefallen. Sämtliche Akteure im Berufsorientierungsprozess haben sich bemüht, ihre Angebote weitestgehend auf digitale Formate umzustellen.

Dennoch ist der Übergang von der Schule in das Berufsleben für die Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen insgesamt schwieriger geworden. Wie kann es vor diesem Hintergrund nach der Schule weitergehen? Und wie kann der Berufseinstieg gut gelingen? Expertinnen und Experten der Bundesagentur für Arbeit, der Handwerkskammer Düsseldorf und der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein sowie zwei Auszubildende informieren und geben Tipps, wie Eltern und andere Erziehungsberechtigte die Berufs- und Studienwahl ihrer Kinder bestmöglich unterstützen können.

Gemeinsam mit den Kommunalen Koordinierungsstellen Mittlerer Niederrhein sind im April und Mai jeweils zwei weitere Elternabende mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Planung. Im April soll der Fokus auf den Unterstützungsangeboten und Ansprechpersonen der einzelnen Partner liegen. Im Mai werden für alle Eltern der Schulabgängerinnen und -abgänger, die bisher keine für sie passende Anschlussmöglichkeit gefunden haben, Perspektiven aufgezeigt.

Der Link zur Zoom-Videokonferenz steht im Internet: https://fachkräfte-für-morgen.de/elternabende. Die Inhalte am 3. und 9. März sind identisch. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erteilt Claudia Trampen von der Kommunalen Koordinierung. Ihre Telefonnummer lautet 0 21 31/928 40 24, ihre E-Mail-Adresse kommunale.koordinierung@rhein-kreis-neuss.de. Weitere Auskünfte gibt es online: www.rhein-kreis-neuss.de/kaoa.

„Kein Abschluss ohne Anschluss“ – mit diesem Ziel organisiert Nordrhein-Westfalen landesweit den Übergang Schule-Beruf. Die Kommunale Koordinierung bündelt die Aktivitäten beruflicher Orientierung und gezielter Förderangebote vor Ort und koordiniert die Umsetzung in den Regionen mit finanzieller Unterstützung des Landes und der Europäischen Union. Weitere Informationen gibt es unter der Internet-Adresse https://www.mags.nrw/uebergang-schule-beruf-startseite.