Ein Konzert der ganz besonderen Art

Ein Konzert der ganz besonderen Art

Am 17. März 2018 um 20.00 Uhr veranstaltet die Bedburger Konzertgesellschaft in Kooperation mit der Stadt Bedburg ein Konzert mit Marie Radauer-Plank, Violine und Henrike Brüggen, Klavier. Auf dem Programm stehen Werke von W. A. Mozart, A. Dvorak, B. Bartok und G. Enescu. Der Veranstaltungsort ist das Schloss Bedburg.

Marie Radauer-Plank wurde 1986 in Salzburg geboren und erhielt bereits mit vier Jahren ihren ersten Geigenunterricht.
Sie studierte als Jungstudentin in ihrer Heimatstadt bei Benjamin Schmid und Lukas Hagen an der Universität Mozarteum Salzburg, nach dem Abitur an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Ulf Schneider und an der Chapelle Royale Reine Elisabeth bei Augustin Dumay. 2014 beschloss sie ihr Violinstudium in der Klasse von Ulf Schneider mit dem Konzertexamen. Im Moment erweitert sie ihre Kompetenzen im Bereich der alten Musik im Studium bei Reinhard Goebel. 
Als Solistin konzertierte sie unter anderem mit dem Münchner Rundfunkorchester, dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Orchestra della Accademia Mahler, dem Pauliner Kammerorchester und dem iPalpiti Chamber Orchestra.
Henrike Brüggen wurde in Stadtoldendorf geboren und begann das Klavierspiel im Alter von 6 Jahren. Mit 15 Jahren wurde sie Schülerin von Prof. Heidi Köhler (Hannover).
Nach ihrem Abitur studierte sie bei Prof. Heidi Köhler und anschließend bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Nach mit Auszeichnung abgeschlossenem Studium der künstlerischen Ausbildung (2003) setzte Henrike Brüggen ihr Studium bei Prof. Anatol Ugorski an der Hochschule für Musik Detmold fort und beschloss dieses im Mai 2007 mit dem Konzertexamen. Von 2009 bis 2011 hielt sie einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Hannover  inne. Seit 2011 ist sie Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik München.
 Henrike Brüggen ist mehrfach ausgezeichnete Preisträgerin bei Klavierwettbewerben, wie etwa dem internationalen Steinway-Klavierspielwettbewerb, dem Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in den Kategorien Klavier solo und Kammermusik und dem internationalen „Piano Campus-Wettbewerb“ in Paris.

Eintrittspreise: 15 Euro/7,50 Euro ermäßigt