Eine Doppelehrung fand jetzt im Kreishaus Neuss statt: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke hat das Bundesverdienstkreuz am Bande an Dr. Lothar Biskup und die Bundesverdienstmedaille an dessen Frau Monika Biskup übergeben. Das Neusser Ehepaar erhielt die Auszeichnungen aufgrund seines langjährigen Einsatzes in der Entwicklungshilfe.

In seiner Laudatio betonte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke: „Diese besondere Doppelehrung setzt ein Zeichen dafür, wen unsere Gesellschaft schätzt und was ihr wichtig ist. Dabei steht das Engagement der Bürgerinnen und Bürger ganz weit oben – so wie bei Lothar und Monika Biskup.“ Das Ehepaar hat viele Jahre medizinische Hilfe in Krisengebieten rund um den Globus geleistet und tut dies mit über 80 Jahren immer noch. Lothar Biskup als ehemaliger Chefarzt der Kinderklinik des Lukaskrankenhauses Neuss und seine Frau Monika als Medizinisch-Technische Assistentin engagieren sich seit 1986 in Brasilien im Rahmen des Missionsprojektes „Menino Jesus de Nazaré“. Regelmäßig fahren sie nach Cruzeiro do Sul im brasilianischen Regenwald und geben dort ihr Fachwissen an medizinische Hilfskräfte weiter. So bilden sie in Brasilien sogenannte „Orientadoras“ aus, die wiederum Familien im oberen Amazonasgebiet unterstützen. Auch nach dem Erdbeben in Haiti im Jahr 2010 leistete das Neusser Ehepaar Hilfe vor Ort.

Lothar und Monika Biskup sind nicht nur in Mittel- und Südamerika im Einsatz, sondern auch in Südostasien und in Afrika – unter anderem in Thailand, im Kongo und in Uganda. „Sie haben sich insbesondere in Ihrem Ruhestand außerordentlich engagiert“, sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. „Und Sie waren immer dort zur Stelle, wo Hilfe gebraucht wurde.“ Monika Biskup war im Kinderschutzbund Neuss aktiv, während ihr Mann sich im Medikamenten-Hilfswerk „action medeor“ in Tönisvorst eingesetzt hat. Diese Organisation liefert weltweit Medikamente in Krisenregionen. Als erster Vorsitzender des Neusser Fördervereins für Körper- und Mehrfachbehinderte war Lothar Biskup auch Vorstandsmitglied der gemeinnützigen Eheleute-Georg-Reindl-Stiftung in Neuss. Außerdem arbeitet er seit 2013 im „Friedensdorf International“ in Oberhausen und Dinslaken mit und bietet dort regelmäßig medizinische Sprechstunden an.

Mit sehr persönlichen Worten würdigte Petrauschke das langjährige Engagement von Lothar und Monika Biskup: „Wir können uns glücklich schätzen, Menschen mit Ihrer Einstellung in unseren Reihen zu wissen. Bis heute haben Sie herausragende, unermüdliche Dienste an Ihren Mitmenschen geleistet.“ Der Landrat überbrachte auch die Glückwünsche des Ministerpräsidenten Armin Laschet, des NRW-Ministers für Arbeit, Gesundheit und Soziales Karl-Josef Laumann und der Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher.